Neuer und Butt einsatzfähig

SID
Samstag, 06.08.2011 | 18:02 Uhr
Manuel Neuer wird trotz Magen-Darm-Problemen im Tor stehen können
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayern München kann bei seinem Saison-Auftaktspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag (17.15 Uhr im LIVE-TICKER) auf Manuel Neuer bauen. Der neue FCB-Keeper absolvierte am Samstag, wie auch Hans-Jörg Butt, wie gewohnt sein Torwarttraining. Am Freitag hatte es geheißen, dass beide Keeper wegen Erkrankungen eventuell ausfallen könnten.

Bayern München musste vor seinem Saison-Auftaktspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag nur kurzfristig um Nationaltorwart Manuel Neuer bangen

Der deutsche Fußballer des Jahres hatte wegen Magen-Darm-Problemen am Freitag nur ein individuelles Programm absolvieren können. Auch Ersatzkeeper Jörg Butt drohte wegen eines fiebrigen Infekts auszufallen.

In Rouven Sattelmaier und Maximilian Riedmüller (beide 23) stehen im aktuellen Bayern-Kader nur noch zwei unerfahrene Torhüter ohne Bundesligaerfahrung.

Uli Hoeneß hatte aber schon am Freitag gegenüber "Sky" klargemacht, dass es keinen Grund zur Panik gibt. "Ich bin mir sicher, dass er spielen wird", hatte Hoeneß erklärt. Nachdem sowohl Neuer als auch Butt am Samstag beim Abschlusstraining dabei waren, muss sich Coach Jupp Heynckes keine Sorgen mehr um seine Torhüter machen.

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung