Keine Berufung gegen Sperre fürs Nationalteam

SID
Donnerstag, 04.08.2011 | 10:50 Uhr
Lukasz Piszczek war als Profi von Zaglebie Lubin an der Manipulation eines Spiels in Polen beteiligt
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund wird auf eine Berufung gegen die vom polnischen Fußballverband (PZPN) verhängte halbjährige Sperre für Spiele der Nationalmannschaft verzichten.

Der in die Manipulation eines polnischen Meisterschaftsspiels der Saison 2005/2006 verwickelte Abwehrspieler wird die Sperre somit akzeptieren. Eine entsprechende Erklärung ließ Piszczek den polnischen Medien zukommen.

"Wie bereits angekündigt, unterwerfe ich mich freiwillig dieser Strafe. Auf die Rechtsgültigkeit des Urteils werde ich nicht warten. Stattdessen habe ich mich entschieden, bis zum Ablauf der Strafe nicht an Länderspielen der polnischen Nationalmannschaft teilzunehmen, was ich dem Nationaltrainer Franciszek Smuda schon mitgeteilt habe", heißt es in dem von den Ruhr Nachrichten veröffentlichten Text. "Das ist alles, was ich in dieser Sache zu sagen habe."

Zorc bezeichnet Strafe als "unangemessen"

Laut eines Sprechers des Verbandes sollte die Strafe nach dem Urteil eines ordentlichen Gerichts vom Juni "abschreckend" auf andere Spieler wirken.

Die Richter hatten Piszczek zu einer einjährigen Haftstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe von 37.000 Euro verurteilt, weil er als Profi von Zaglebie Lubin an der Manipulation eines Spiels beteiligt war, bei dem er selbst jedoch nicht auf dem Platz gestanden hatte.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc bezeichnete die Vorwürfe als "Treppenwitz" und die Strafe als "unangemessen". "Da soll an einem prominenten Nationalspieler im Vorfeld der EM ein Exempel statuiert werden. Für uns hat das keinerlei Konsequenzen", sagte Zorc.

Lukasz Piszczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung