Matthias Sammer unterstützt Oliver Kahn

SID
Samstag, 20.08.2011 | 16:43 Uhr
DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hält in der entbrannten Führungsspieler-Debatte zu Oliver Kahn
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer unterstützt in der Führungsspielerdiskussion, die Oliver Kahn losgetreten hatte, den ehemaligen Torwart des FC Bayern München.

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hat Oliver Kahn in der Diskussion um die Bedeutung von Führunsspielern Recht gegeben.

"Ich folge Oliver Kahn inhaltlich zu 100 Prozent. Ich möchte nur grundsätzlich etwas erreichen, auch gerade in der Sogwirkung für die Nachwuchsspieler, dass es unabdingbar ist für unseren Fußball, dass wir in Strukturen, in Hierarchien denken."

Kahn: "Habe mich hinterfragt"

Kahn hatte seine ehemaligen Bayern-Mitspieler Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger in den vergangenen Tagen heftig kritisiert.

Uli Hoeneß schimpft über Kahn: "Alles Käse"

"Sie stehen exemplarisch als Vertreter einer Generation. Mich hat früher Kritik auch geärgert, ich habe mich aber hinterfragt. Diese Einstellung ist sehr empfehlenswert. Die beiden möchten und sollten jetzt den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen", sagte der frühere Weltklassetorwart über Bayern-Kapitän Lahm und dessen Stellvertreter Schweinsteiger.

Sammer sagte über Lahm: "Philipp Lahm ist der Kapitän. Ich würde ihm einfach nur zurufen: Du musst gar nicht zu den anderen schauen. Sei so wie Du, aber Dir Deiner Rolle bewusst. Ich finde, wir müssen das von ihm einfordern."

Sammer glaubt an Führungsspieler

Auf die Frage, ob man große Titel nur mit großen Führungsspielern gewinnen kann, meinte Sammer: "Ich bin davon überzeugt. Wir haben es in den vergangenen Jahren auf Klubebene in der Champions League analysiert: Gleichmacherei ist der Tod des Fußballs."

Bundestrainer Joachim Löw hatte sich dagegen klar auf die Seite seiner Nationalspieler geschlagen. "Niemand von all den ehemaligen Nationalspielern, die sich jetzt in der Führungsspieler-Diskussion kritisch äußern, war in seinem Alter nur annähernd so weit mit seinen Führungs-Qualitäten wie jetzt Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger", sagte Löw "Sport-Bild-Online".

Oliver Kahn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung