Fussball

Köln lehnt auch zweites Angebot für Podolski ab

SID
Lukas Podolski wird weiter vom türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul umworben
© Getty

Der 1. FC Köln hat laut Medienberichten ein erneutes Angebot von Galatasaray Istanbul für Lukas Podolski abgelehnt. Der türkische Spitzenklub buhlt um den Nationalspieler und ist angeblich bereit, etwa zehn Millionen Euro für Podolski zu zahlen.

Der türkische Spitzenklub Galatasaray Istanbul hat nachgebessert und ein zweites Angebot für Lukas Podolski abgegeben. Dies bestätigten die Kölner gegenüber "Bild". Demnach bieten die Türken zehn Millionen Euro Ablöse und ein Gehalt von 3,3 Millionen Euro netto für den Nationalspieler.

Allerdings lehnte der FC das Angebot laut "Express" umgehend ab. Köln winkte schon nach den ersten Gerüchten am Wochenende ab. "Wir gehen weiter davon aus, dass Podolski seinen Vertrag beim FC erfüllt", hieß es aus Vereinskreisen.

Der 26-jährige Podolski äußerte sich hingegen jetzt das erste Mal selbst zum Angebot: "Ich habe das Interesse zur Kenntnis genommen. Galatasaray ist ein großer Verein aus der Türkei mit einer großen Tradition."

Ganz abgeneigt scheint der Stürmer demnach nicht zu sein. Zudem sind die Kölner auf Transfererlöse angewiesen. Daher könnte doch noch Bewegung in die Sache kommen.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung