Fussball

Die Top-Themen des letzten Transfertages

Von SPOX
Im Fokus vor der Deadline: Owen Hargreaves, Michael Ballack und Co.
© spox

Nur noch wenige Stunden, und der Transfermarkt schließt offiziell seine Tore. Klubs und Spieler basteln heftig an den letzten Deals, einige haben noch viel Arbeit vor sich: Wen holt der FC Arsenal als Ersatz für Cesc Fabregas und Samir Nasri? Was wird aus Diego und Michael Ballack? Kommen die Real-Spieler, die keine Rolle mehr bei Jose Mourinho spielen, noch unter? Und was macht Wolfsburgs Felix Magath? Die heißesten Themen kurz vor der Transfer-Deadline im Überblick.

Arsenals emsiges Treiben: Was musste sich Arsene Wenger in den vergangenen Tagen alles anhören lassen? Das 2:8-Debakel in Manchester legte alle Schwächen der Gunners schonungslos offen und machte deutlich: Arsenal muss noch jede Menge auf dem Transfermarkt tun. Geld ist ja bekanntlich nach den Transfers von Cesc Fabregas (Barcelona, 29 Millionen Euro) und Samir Nasri (ManCity, 27,5 Millionen Euro) da.

Nach "Kicker"-Informationen hatten die Londoner rund 40 Millionen für Mario Götze geboten - blitzten damit aber beim BVB ab. Auch Lilles Juwel Eden Hazard konnten die Gunners bisher nicht loseisen. Dafür dürfte die wacklige Defensive mit den anstehenden Transfers von per Mertesacker (Bremen) und Andre Santos (Fenerbahce) stabilisiert werden. Am Montag Nachmittag vollkündete Arsenal in Sachen Chu Young Park Vollzug. Der südkoreanische Stürmer kommt vom AS Monaco.

Damit fehlt aber immer noch ein Ersatz für die Mittelfeldstrategen Fabregas und Nasri. Chelseas Florent Malouda ist angeblich ein Kandidat. Verlassen hat die Gunners Aramnd Traore (zu den Queens Park Rangers), Nicklas Bendtner wird angeblich von Stoke City umworben. Auf Wenger wartet ein heißer, letzter Transfertag.

Amauri: Der Juve-Stürmer spielt in den Planungen von Coach Antonio Conte keine Rolle mehr und soll abgegeben werden. Jede Menge Teams wurden mit dem gebürtigen Brasilianer in Verbindung gebracht, Marseille, Paris St. Germain, Wolfsburg, Galatasaray, Parma, doch ein Hindernis stand immer im Weg: Amauris Gehalt von rund vier Millionen Euro - netto pro Jahr. Jetzt schaltete sich auch sein Ex-Klub-Palermo ein, US-Präsident Maurizio Zamparini sagte der "Gazzetta dello Sport": "Für ihn würde ich eine große Anstrengung übernehmen." Ob das reicht?

Reals "Aussätzige": Nuri Sahin, Fabio Coentrao, Hamit Altintop, Jose Maria Callejon und Raphale Varane: Real hat sich im Sommer punktuell verstärkt. Klar, dass einige Spieler keine Rolle mehr in den Planungen von Jose Mourinho spielen. Wer? Der Portugiese nannte sie auf der Pressekonferenz vor dem Liga-Auftakt ohne Umschweife beim Namen: "Lass Diarra möchte gehen, Fernando Gago, Royston Drenthe und Pedro Leon können gehen, sie spielen keine Rolle mehr." Gago steht kurz vor einem Wechsel zur Roma, der Argentinier dürfte auf Leihbasis inklusive Kaufoption von 6 Millionen Euro nach Rom kommen. Pedro Leon wird in Spanien mit Getafe in Verbindung gebracht, Drenthe mit Galatasaray. Der Niederländer hatte einem Wechsel zu Benfica bereits eine Absage erteilt.

Diarra ist ein spezieller Fall: Mourinho möchte den Franzosen gerne behalten, besonders nach den Verletzungen von Sahin und Altintop. Doch den Franzosen zieht es anscheinend aufgrund der fehlenden Spielpraxis weg. Tottenham ist ein heißer Kandidat. Ob sich am letzten Tag noch etwas tut?

Michael Ballack: Der Ex-Capitano hat es in Leverkusen seit Saisonstart erst zu einem Startelf-Einsatz gebracht, Bayer-Kapitän Simon Rolfes hat momentan bei Coach Robin Dutt die Nase vorn. Deshalb hielten sich die Gerüchte über einen Wechsel des 34-Jährigen hartnäckig - und bekamen am Sonntag neue Nahrung. Im "Sport1-Doppelpass" schloss Bayer-Sportchef Rudi Völler einen Transfer des Mittelfeldspielers nicht mehr aus: "Wenn er auf uns zukommen sollte, wären wir aufgrund unseres persönlichen Verhältnisses natürlich gesprächsbereit. Dann würden wir uns zusammensetzen und eine vernünftige Lösung finden." Wolfsburg galt lange als heißester Kandidat auf eine Ballack-Verpflichtung, laut "Bild" ist Ballack mittlerweile aber kein Thema mehr beim VfL. Doch der letzte Transfertag ist bekanntlich lang...

Diego: Die Situation ist bereits seit Trainingsstart klar: Diego wird in Wolfsburg keine Rolle mehr spielen, das machte Felix Magath unmissverständlich klar. Aufgrund des hohen Diego-Gehalts war es lange schwer, einen Abnehmer für den Brasilianer zu finden. Mit Atletico Madrid könnte es trotzdem klappen. Am Montagabend traf eine Atletico-Delegation in Wolfsburg ein, um den Deal einzutüten. "Wir haben ein offizielles Angebot abgegeben, wir möchten Diego gern ausleihen. Es war ein gutes Gespräch, und ich hoffe, dass wir zueinanderfinden", sagte Atletico-Manager Javier Clemente nach dem Treffen der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung". Die Einigung ist wohl erzielt - zumindest über einen Leihwechsel, berichtet die spanische "AS".

Alberto Gilardino: Der FC Genua arbeitet schon lange an der Verpflichtung des Fiorentina-Torjägers. Gilardino und der Merkel-Klub sollen sich bereits einig sein, es geht angeblich noch um die Ablösesumme. Genuas Angebot über 10 Mio. Euro soll dem AC zu niedrig gewesen sein. Gilardinos Berater bestätigte die Verhandlungen, allerdings will Florenz angeblich 15 Millionen Euro - zu viel für Genua. Gilardino, Weltmeister von 2006, wird auch mit Marseille und Palermo in Verbindung gebracht.

Alexander Hleb - oder was macht Felix Magath? Zehn neue Spieler hat Felix Magath bereits in dieser Transferperiode verpflichtet - Nummer elf steht wohl vor der Tür: Laut "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" ist sich Alexander Hleb mit dem VfL einig. Es fehle angeblich nur noch die Einigung mit Hlebs Klub, dem FC Barcelona. Dort hat der 30-Jährige noch Vertrag bis 2012. Als Ablöse stehen 1,5 Millionen Euro für den Weißrussen, der sich momentan in München fit hält, im Raum.

Was sich sonst noch beim VfL tun könnte? Patrick Helmes ist laut englischen Medienberichten weiter bei Sunderland ein Thema, vielleicht tut sich da ja noch was. Laut "Kicker" hat der Angreifer Grünes Licht vom Verein erhalten, falls ein passendes Angebot eintrudeln würde.Mit Rasmus Jönsson hat Magath zumindest am Montag schon mal einen weiteren Stürmer geholt.

Owen Hargraves: Bahnt sich da etwa ein "Schock-Wechsel", wie es England heißt, an? Angeblich steht Owen Hargreaves vor einem Transfer zu Manchester City. Der Ex-United-Spieler soll bereits die medizinischen Tests absolviert haben. Was die ManUtd-Fans von diesem Transfer halten würden? Lieber nicht daran denken.

Alexander Hleb im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung