Fussball

Juventus: Jefferson Farfan statt Eljero Elia

Von SPOX
Auf dem Absprung nach Italien? Schalkes Jefferson Farfan wird scheinbar von Juve umworben
© Getty

Frank Arnesen vom Hamburger SV erteilt Juventus Turin im Werben um Eljero Elia eine ultimative Absage, ist selbst aber angeblich am Turiner Stürmer Amauri interessiert. Die Italiener haben nun offenbar Jefferson Farfan vom FC Schalke 04 im Auge. Anthony Annan wird Gelsenkirchen derweil wohl verlassen.

"Es ist kein Poker, wir wollen den Elia unbedingt behalten, weil wir nicht unsere besten Spieler abgeben wollen." HSV-Sportchef Frank Arnesen machte am Mittwoch eindeutig klar, dass man den niederländischen Nationalspieler Eljero Elia trotz eines Angebots über acht Millionen Euro nicht in Richtung Juventus Turin ziehen lassen wolle.

"Er ist gern hier, ich habe den Eindruck, dass er sehr fokussiert ist", sagte der Däne nach einer Unterredung mit dem 24-Jährigen.

HSV an Amauri interessiert

Auch der Flügelflitzer selbst bestätigte im "Kicker", dass er in Hamburg zufrieden sei: "Für mich ist die Entscheidung des HSV kein Problem, ich bin gern in Hamburg. Der HSV sagt Nein, also ist das Thema erledigt. Juve ist nicht in meinem Kopf."

Die Kontakte zwischen dem HSV und Juventus Turin scheinen aber trotzdem nicht abzureißen: Wie "SkySport24" berichtet, sollen die Hanseaten ihrerseits an Stürmer Amauri interessiert sein.

Der 31-jährige gebürtige Brasilianer, der auch die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, war zuletzt von Juve an den FC Parma ausgeliehen worden und könnte die nach der Verletzung von Paolo Guerrero dünner besetzte Offensive des HSV verstärken.

Farfan bei Juve auf dem Zettel

Nach der Absage für Elia lässt die Alte Dame im Werben um Neuverpflichtungen aber nicht locker und schaut sich dabei weiter in der Bundesliga um. Neuestes Objekt der Begierde: Jefferson Farfan. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, ist der Peruaner gar der Wunschkandidat von Trainer Antonio Conte.

Der 26-Jährige, der derzeit an einem Muskelfaserriss laboriert, steht noch bis 2012 bei den Königsblauen unter Vertrag und ziert sich bisher, seinen Kontrakt zu verlängern.

Wird sich Sport-Vorstand Horst Heldt nicht mit Farfan einig, müsste man den Offensivspieler wohl ziehen lassen - Farfan könnte sonst im kommenden Jahr ablösefrei wechseln.

Annan soll zu Vitesse

Sparen kann sich der FC Schalke 04 derweil vielleicht das Gehalt von Anthony Annan. Der ghanaische Nationalspieler soll zu Vitesse Arnheim in die Eredivisie wechseln.

Die Verantwortlichen beider Klubs haben sich laut "DerWesten" bereits auf ein Leihgeschäft geeinigt.

Nun liege es am Spieler, "ob er es machen will", erklärte Heldt. Bisher hatte der 25-jährige Mittelfeldspieler, der erst im vergangenen Winter nach Gelsenkirchen gekommen war, einen Wechsel abgelehnt.

Der Hamburger SV in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung