Bundesliga: News und Gerüchte

Medien: Ein neuer Stürmer für Schalke

Von SPOX
Samstag, 23.07.2011 | 13:20 Uhr
Ralf Rangnick will angeblich Ibrahim Teteh Bangura und Heung Min Son zum FC Schalke 04 locken
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bei der Kaderplanung des FC Schalke 04 ist Trainer Ralf Rangnick offenbar an einem 21-Jährigen aus Sierra Leone interessiert. Außerdem soll er Hamburgs Heung-Min Son auf dem Zettel haben. Beim FC Bayern München wird auch an freien Tagen trainiert und in Köln nähert sich die Entscheidung in der Kapitäns-Frage.

FC Schalke 04

Glaubt man einem Bericht des schwedischen "Expressen", steht der FC Schalke 04 unmittelbar vor der Verpflichtung des 21-jährigen Stürmers Ibrahim Teteh Bangura.

Die Königsblauen sollen dem AIK Stockholm 38 Millionen schwedische Kronen geboten haben, was umgerechnet gut 4,2 Millionen Euro sind.

Der Mann aus Sierra Leone hat in der schwedischen Liga in 14 Spielen 15-mal getroffen und zwei weitere Tore vorbereitet. In Stockholm steht er noch bis Ende Dezember 2013 unter Vertrag.

Und das ist nicht alles: Angeblich ist Schalke-Trainer Ralf Rangnick an einer Verpflichtung von Hamburgs Heung-Min Son sehr interessiert. Das berichtet die "Bild". Rangnick, der Son schon zu seiner Zeit als Hoffenheim-Coach haben wollte, könnte beim Hamburger SV aber auf Granit beißen: Son will nicht wechseln und für den HSV könnte er in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen - 17 Tore in der Vorbereitung sprechen eine deutliche Sprache.

 

FC Bayern München

Streber an der Säbener Straße: Trotz eines von Jupp Heynckes verordneten freien Tages haben die Bayern-Profis Franck Ribery, Jerome Boateng, David Alaba und Jörg Butt auf dem Trainingsgelände der Münchener freiwillig ihre Runden gedreht.

Neuzugang Boateng gegenüber der "Bild": "Ich mache Extra-Training, weil ich so schnell wie möglich fit sein will. Das wird zu Recht von mir erwartet. Ich werde alles tun, um im Pokal in Braunschweig bereit zu sein. Ich finde es toll, dass an freien Tagen unsere Co-Trainer aufs Gelände kommen, um mir zu helfen. Ich will hier schnell zeigen, was ich kann."

Auch Flügelflitzer Ribery machte Überstunden: "Ich will einfach noch fitter werden. Ich fühle mich im Moment richtig gut, sowohl körperlich als auch mental. Das Extra-Lauftraining habe ich eingelegt, um noch schneller in Fahrt zu kommen. Ich bin 20 Minuten auf dem Platz gelaufen und habe danach noch Bauchmuskel-Training gemacht." Vorbildlich.

 

1. FC Köln

Das Gerede um die Kapitänsbinde wird in Köln am kommenden Montag ein Ende haben. Neu-Coach Stale Solbakken will eine Entscheidung fällen: "Am Wochenende führe ich ein Gespräch mit Poldi. Am Montag beantworte ich die Kapitänsfrage. So ist der Plan", so Solbakken zur "Bild".

Entscheiden muss er sich zwischen der Kölner Identifikationsfigur Lukas Podolski und Torwart Michael Rensing. Zuletzt hatte die Debatte um die Kapitänsbinde bei den Rheinländern für leichte Verstimmung gesorgt.

FC Schalke 04 - der Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung