Meyer will in Gladbach nicht "klugscheißern"

SID
Freitag, 17.06.2011 | 18:56 Uhr
Hans Meyer war zuletzt von 2008 bis 2009 Trainer bei Borussia Mönchengladbach
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Das neue Präsidiumsmitglied Hans Meyer will sich bei Borussia Mönchengladbach nicht in die sportlichen Belange einmischen. "Da muss und will ich nicht klugscheißern", sagte er.

Das neue Präsidiumsmitglied Hans Meyer will sich bei Borussia Mönchengladbach nicht in die sportlichen Belange einmischen. "Da muss und will ich nicht klugscheißern", sagte der 68-Jährige dem Fußballmagazin "11Freunde".

Die Borussia habe mit Trainer Lucien Favre und Max Eberl eine hochkompetente sportliche Leitung, die ihr Konzept selbstständig nach außen trage. Meyer sieht es als seine Aufgabe an, "den Frontkämpfern" den Rücken frei zu halten.

Zwar reißt die neue Funktion Meyer aus dem Rentnerdasein, die Rolle des Hans Dampf nimmt er aber nicht ein. "Ich werde jetzt jedenfalls nicht anfangen, durch die Welt zu jetten und im Sekundentakt Faxe zu verschicken. Nein, mein Leben wird im Großen und Ganzen so bleiben, wie es in den letzten beiden Jahren war", sagte das Gladbacher Ehrenmitglied.

Keine Rückkehr auf Trainerbank

Meyer war am Mittwoch einstimmig ins Präsidium des fünfmaligen deutschen Meisters gewählt worden. Zuvor war er bereits von September 1999 bis März 2003 und von Oktober 2008 bis Juni 2009 als Chefcoach der Borussia aktiv. Die Rückkehr auf die Trainerbank reizt ihn nicht: "Das halte ich für ausgeschlossen."

Wie Meyer mitteilte, ist der Kontakt nach dem zweiten Abschied aus Mönchengladbach nie abgerissen. Nach einigen Gesprächen habe er sich schließlich für eine Kandidatur um einen Präsidiumsposten entschieden. "Selbst ein Abstieg hätte an dem Bild, das ich von dem Verein habe, und an meiner Entscheidung nichts geändert", sagte Meyer.

Hans Meyer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung