Fussball

HSV jagt Schweizer Wunderkind Shaqiri

Von SPOX
Xherdan Shaqiri bestritt bislang elf Länderspiele für die Schweizer Nationalmannschaft
© Getty

Xherdan Shaqiri ist eines der meistbegehrten Talente Europas. Nun ist auch der Hamburger SV hinter dem Schweizer Youngster her. Doch Trainer Michael Oenning ist skeptisch.

Nach den zahlreichen Chelsea-Jungspunden, die der neue Sportdirektor Frank Arnesen gleich nach Hamburg mitbrachte, buhlt der HSV nun auch um eines der meistbegehrten Talente Europas.

Basels Xherdan Shaqiri, der auch schon beim FC Bayern München und in Leverkusen gehandelt wurde, steht auf dem Wunschzettel der Hanseaten.

Basel verlangt acht Millionen

"Es ist richtig, dass es mit Basel einen Interessenaustausch gab und Sportchef Frank Arnesen mit dem Klub in Kontakt steht", erklärte HSV-Trainer Michael Oenning in der Schweizer Tageszeitung "Blick".

Allerdings verlangt der FC Basel satte acht Millionen Euro für den 19-Jährigen - was Oenning skeptisch macht: "Ich glaube nicht, dass es ernsthaft wird", gibt er zu, bleibt jedoch optimistisch: "Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen."

Der dribbelstarke Linksfuß hat in Basel noch Vertrag bis 2014.

Xherdan Shaqiri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung