Fussball

Augsburg: Kwakman nach Groningen

SID
Kees Kwakman wechselt vom FC Augsburg zum FC Groningen nach Holland
© Getty

Neuling FC Augsburg macht bei der angestrebten Straffung seines Kaders für die Debütsaison in der Bundesliga Fortschritte und erteilt die Freigabe für Defensivspieler Kees Kwakman.

Neuling FC Augsburg macht bei der angestrebten Straffung seines Kaders für die Debütsaison in der Bundesliga Fortschritte. Defensivspieler Kees Kwakman erhielt die Freigabe für eine Rückkehr in seine niederländische Heimat zum FC Groningen, nachdem der 28-Jährige zu Beginn der vergangenen Spielzeit vom NAC Breda zur Mannschaft von Trainer Jos Luhukay gekommen war. Kwakman absolvierte auf Augsburgs Weg ins Oberhaus 20 Spiele.

Nach Kwakman könnten sich bis zum Bundesliga-Start noch weitere Spieler aus Augsburg verabschieden. Der Klub hatte beim Trainingsauftakt zumindest seine Absichten zu einer Reduzierung des Personals unterstrichen.

Schon 16.000 Dauerkarten verkauft

Derweil sprengt Augsburg vor seiner Premierensaison in der Bundesliga weiterhin Vereinsrekorde. Inzwischen haben die Schwaben schon 16.000 Dauerkarten verkauft und damit die Zahl aus dem letzten Jahr bereits mehr als verdoppelt.

Der Verein teilte am Freitag mit, dass neben dem Familienblock und den Stehplätzen auf der Nordtribüne nun auch die Tickets in einem weiteren Block vergriffen sind. Auf der Haupttribüne seien aber noch Dauerkarten erhältlich.

Der FC Augsburg in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung