Fussball

Höwedes bald Kapitän? Farfan muss bleiben

Von SPOX
Mittwoch, 29.06.2011 | 11:46 Uhr
Überragend beim Schalker Pokalsieg und unverzichtbar: Benedikt Höwedes und Jefferson Farfan
© Getty

Bis zum Bundesliga-Saisonstart am 6. August beim VfB Stuttgart gibt es beim FC Schalke 04 noch etliche Baustellen zu beackern. Trainer Ralf Rangnick will den Kader weiter verkleinern, schließt gleichzeitig aber Verpflichtungen nicht aus. Ein möglicher Neuzugang könnte Nolan Roux von Stade Brest sein. Benedikt Höwedes ist ein Anwärter auf die Nachfolge von Manuel Neuer als Kapitän und Jefferson Farfan darf nicht gehen.

Seit Montag bereitet sich Pokalsieger FC Schalke 04 auf Rügen auf die neue Bundesliga-Saison vor. Neben der Arbeit an Fitness und Taktik geht es für Trainer Ralf Rangnick und Manager Horst Heldt vor allem darum, den Kader in die Form zu bringen, die ihnen vorschwebt.

Zwölf Spieler haben den Klub bereits verlassen, einige weitere sollen noch gehen, um Rangnicks Wunschgröße von 24 oder 25 Profis zu erreichen.

Was wird aus Jones?

Jermaine Jones etwa ist ein Wackelkandidat. Von Rangnick-Vorgänger Felix Magath ausgemustert, wechselte der US-Nationalspieler im Winter auf Leihbasis zu den Blackburn Rovers. Noch ist nicht sicher, ob Jones bei Schalke bleiben wird. Es sieht aber so aus, als sei es nur eine Frage des Preises, den der Premier-League-Klub zu zahlen bereit ist, um aus Jones' vorübergehendem ein dauerhaftes Engagement zu machen.

"Bei ihm ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Das erste Signal ist, dass er sich in England sehr wohlfühlt", sagt Rangnick im Interview mit der "Sport-Bild" und kündigte baldige Gespräche an.

Rangnick: "Höwedes bringt vieles mit"

Völlig eindeutig ist die Haltung zu Jefferson Farfan. Der peruanische Offensivspieler soll seinen bis 2012 laufenden Vertrag bis 2015 verlängern. Lieber heute als morgen. Ein Angebot liegt dem 26-Jährigen vor.

"Ich plane ihn fest ein. Wir brauchen Jefferson auf jeden Fall", sagt Rangnick.

Unverzichtbar wie Farfan ist auch Benedikt Höwedes. Der Nationalspieler könnte in die Fußstapfen von Manuel Neuer treten und neuer Schalke-Kapitän werden.

"Benedikt Höwedes ist ein sehr naheliegender Nachfolger", sagte Rangnick gegenüber "Sport-Bild". "Grundsätzlich bringt er vieles für diesen Job mit. Er identifiziert sich mit dem Verein, geht voran und ist auch sportlich sehr anerkannt."

Holtby will angreifen

An seiner sportlichen Reputation hat Lewis Holtby ausgiebig gearbeitet. Als Nationalspieler und einer der Shooting-Stars der vergangenen Saison kehrt der 20-Jährige von seiner Ausleihe zum FSV Mainz 05 nach Gelsenkirchen zurück.

Rangnick misst ihm eine "wichtige Rolle" bei, und Holtby sieht sich gereift genug, um die Erwartungen zu erfüllen. "Schalke ist von seiner Stärke her dafür prädestiniert, oben mitzuspielen. Unser Ziel ist es, in allen drei Wettbewerben an die Spitze zu kommen. Ich denke, das wird eine richtig gute Saison", sagt er gegenüber "DerWesten".

Nolan Roux: S04 in Lauerstellung

Grundsätzlich ist Rangnick mit den bisherigen Personalmanövern zufrieden, stellt aber weitere Verpflichtungen in Aussicht.

Eine davon könnte Nolan Roux von Stade Brest sein. Schalke bestätigte gegenüber "Bild" erstmals das Interesse am französischen Juniorennationalspieler und liegt auf der Lauer, um zuzuschlagen, falls Brest von den aktuell geforderten acht Millionen Euro Ablöse noch abrücken sollte.

T-Frage: Rangnick will warten

Bauchschmerzen bereitet Rangnick noch die Torhütersituation. Das Thema Lehmann ist endgültig vom Tisch und zunächst bekommen Neuzugang Ralf Fährmann und Routinier Mathias Schober das Vertrauen.

Rangnick hält sich aber offen, noch einen weiteren Keeper zu holen, denn der Abgang von Neuer tut immer noch weh.

"Die Aufgabe, Manuel Neuer zu ersetzen, wird die schwerste", so Rangnick, "schaffen wir das, ist diese Saison einiges möglich."

FC Schalke 04 - die Teamseite

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung