Fussball

Cisse: Verlockung aus der Ukraine?

Von SPOX
Dynamo Kiev ist stark an einer Verpflichtung von Papiss Demba Cisse interessiert
© Getty

Freiburg wird erst ab 15 Millionen Euro schwach - und angeblich ist Dynamo Kiew bereit, dieses Ablöse zu zahlen. Schalke lehnt Jens Lehmann ab, Schwegler muss in Frankfurt bleiben. Genauso Mladen Petric in Hamburg. Zudem hat 1899 Hoffenheim ein junges österreichisches Sturmtalent verpflichtet.

SC Freiburg

Cisse in die Ukraine? Dynamo Kiew hat starkes Interesse an Papiss Demba Cisse. Die Ukrainer haben laut Informationen des "Kicker" dem SC Freiburg ein Angebot unterbreitet, das den Vorstellungen der Breisgauer sehr nahekommt.

Die Freiburger fordern angeblich 15 Millionen Euro plus eventuelle Nachzahlungen für den senegalesischen Stürmer. Eine Summe, die dem VfL Wolfsburg im Winter zu hoch war. Kiew scheint dies hingegen nicht abzuschrecken.

Hamburger SV

Oenning spricht ein Machtwort: Schon länger ranken sich Wechselgerüchte um Mladen Petric. Der Stürmer konnte sich bisher nicht mit dem Hamburger SV auf eine Vertragsverlängerung über 2012 hinaus einigen.

Der kroatische Nationalspieler zeigte sich einem Wechsel gegenüber nicht abgeneigt, aber jetzt spricht Trainer Michael Oenning ein Machtwort. "Petric wird in keinem Fall vorzeitig weggehen. Er wird in der kommenden Saison weiter bei uns spielen", sagte der Coach in der "Bild".

Ein Abgang des Stürmers wäre schwer zu kompensieren. Daher nehmen die Hamburger lieber in Kauf, dass Petric den Verein nach der kommenden Saison ablösefrei verlässt.

Und: Ein Wechsel von Pirmin Schwegler zum HSV wird es aller Voraussicht nach nicht geben. Der Schweizer war von Hamburg wie von Mainz und Köln umworben.

Eintracht-Fankfurt-Trainer Armin Veh hat einem Wechsel des 24-jährigen Defensivspielers eine klare Absage erteilt: "Er wird definitiv bei uns bleiben. Wir werden ihn nicht abgeben", sagte Veh im "Kicker".

FC Schalke 04

Wohl kein Lehmann-Comeback: Die Abstimmung war nicht geplant, aber das Votum fiel eindeutig aus. Ein Schalke-Mitglied ließ auf der Jahreshauptversammlung der Königsblauen über eine mögliche Verpflichtung des ehemaligen Nationalkeepers Jens Lehmann abstimmen.

Die Anwesenden votierten mehrheitlich dagegen. Manager Horst Heldt wollte sich vom Meinungsbild der Fanbasis nicht beeinflussen lassen. "Es macht keinen Sinn, über einzelne Personen Abstimmungen durchzuführen", zeigt sich der Manager irritiert. Eine Verpflichtung Lehmanns wird durch das Votum allerdings nicht unbedingt wahrscheinlicher.

1899 Hoffenheim

Sturm-Talent für Hoffenheim: Der 17-jährige Österreicher Michael Gregoritsch hat einen Vertrag bis 2016 bei den Kraichgauern unterschrieben. Allerdings bleibt der Stürmer noch eine weitere Saison bei seinem jetzigen Verein SV Kapfenberg in der österreichischen Bundesliga. Gregoritsch debütierte mit 16 Jahren in der ersten Liga und traf in 16 Einsätzen bislang zweimal.

Josip Simunic hingegen soll sich schnellstmöglich einen neuen Verein suchen. Ansonsten droht dem Kroaten laut Manager Ernst Tanner eine komplette Saison auf der Tribüne. Der 33-jährige Verteidiger wurde in der vergangenen Saison aussortiert und spielt in den Planungen keine Rolle.

Sein Berater Fali Ramadani hat sich jetzt via "Bild" zu Wort gemeldet. "Einem Spieler mit der Tribüne zu drohen, ist kein professionelles Verhalten", konterte der Berater und sagte weiter: "Unter Druck setzen kann uns keiner, nicht mal der Herr Tanner. Und erpressen lass' ich mich auch nicht. Da hat er sich den Falschen ausgesucht."

Ramadani befindet sich auf Vereinssuche für seinen Schützling, aber sieht die ganze Angelegenheit gelassen: "Ich habe Tanner damals auch gesagt, dass Joe natürlich geht, wenn ein vernünftiges Angebot kommt. Wenn nicht, dann bleibt er. Wenn er fit ist, wird er sich ganz professionell verhalten und im Training Gas geben."

Dagegen hat sich ein Wechsel von Rechtsverteidiger Andreas Beck zu Juventus Turin wahrscheinlich zerschlagen. Die Turiner haben nach der wahrscheinlichen Verpflichtung von Stephan Lichtsteiner keinen Handlungsbedarf mehr. In Italien wird hingegen spekuliert, dass Beck womöglich doch kommen könnte - als Herausforderer von Lichtsteiner.

Papiss Demba Cisse im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung