Nach "Heynckes raus"-Rufen

Holzhäuser steht zu Bayers Trainer

SID
Dienstag, 10.05.2011 | 14:00 Uhr
Bayer-Chef Wolfgang Holzhäuser (l.) steht weiterhin zu Coach Jupp Heynckes
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bayer-Boss Wolfgang Holzhäuser hat vor dem Duell beim SC Freiburg mit dem künftigen Leverkusen-Coach Robin Dutt ein klares Bekenntnis zu Noch-Trainer Jupp Heynckes abgegeben.

Bayer-Boss Wolfgang Holzhäuser hat vor dem brisanten Duell der Leverkusener am letzten Bundesliga-Spieltag am Samstag beim SC Freiburg mit dem künftigen Coach der Rheinländer, Robin Dutt, ein klares Bekenntnis zu Noch-Trainer Jupp Heynckes abgegeben.

"Es war nie eine Überlegung, dass Jupp Heynckes in diesem Spiel nicht auf der Bank sitzen wird. An ihm gibt es nichts zu rütteln. Er wie auch Robin Dutt sind außergewöhnliche Trainer, die profihaft mit der Situation umgehen werden, da bin ich sicher", sagte der Sprecher der Geschäftsführung der Bayer-Fußball-GmbH im Gespräch mit der Tageszeitung "Die Welt".

Bayer kämpft um CL

Mit einer Niederlage in Freiburg würde Leverkusen im Falle eines gleichzeitigen Sieges von Bayern München auf Platz drei zurückfallen - bei den Münchnern wird ab der kommenden Saison Noch-Bayer-Coach Heynckes seinen Dienst antreten.

Holzhäuser ärgert sich immer noch über die Vorkommnisse beim 1:1 im letzten Saisonheimspiel gegen den Hamburger SV: "Nach dem HSV-Spiel war ich wütend und habe gesagt, ich müsse über das Ganze erst einmal eine Nacht schlafen. Zum einen, weil die Mannschaft nach dem letzten Heimspiel nicht noch einmal zu den Fans gegangen ist, zum anderen, dass es von den Rängen 'Heynckes-raus'-Rufe gab. Beides ist nicht glücklich, aber im Nachhinein erklärbar."

Mit Dutt hat Holzhäuser zuletzt am Samstagabend telefoniert: "Es gab plötzlich die Gerüchte, er sei in Freiburg beurlaubt worden. Er konnte mir aber bestätigen, dass dem nicht so sei. Das wird aber mit Sicherheit der letzte Kontakt vor dem Spiel gewesen sein."

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung