Nach Skandalen der vergangenen Saison

Bremens Arnautovic: "Ich habe Scheiß gebaut"

SID
Freitag, 20.05.2011 | 14:17 Uhr
Will zukünftig nur noch für sportliche Schlagzeilen sorgen: Marko Arnautovic
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Werder Bremens Stürmer Marko Arnautovic will in Zukunft nur noch sportliche Schlagzeilen liefern.

Werder Bremens Stürmer Marko Arnautovic will in Zukunft nur noch sportliche Schlagzeilen liefern. "Vor dem Spiel gegen Dortmund habe ich Scheiß gebaut. Seitdem konzentriere ich mich nur auf Fußball - nicht auf den Zirkus neben dem Platz", sagte der 22 Jahre alte österreichische Fußball-Nationalspieler der "Bild".

Vor dem wichtigen Spiel der Werderaner war der Österreicher in einer Disco gesehen und daraufhin von Trainer Thomas Schaaf aus dem Kader gestrichen worden.

Arnautovic: "Habe viel auf den Deckel bekommen"

Mit Schaaf, Manager Klaus Allofs und seiner Familie habe der talentierte Angreifer Gespräche geführt: "Ich habe viel auf den Deckel bekommen, das war auch okay so. Ich weiß, dass ich mich ändern muss. Aber nächste Saison will ich es besser machen."

Auch vom österreichischen Teamchef Dietmar Constantini bekam Arnautovic, der in der abgelaufenen Saison für Bremen in 25 Spielen drei Tore erzielte, einen Denkzettel verpasst. Der gebürtige Wiener fehlt im Aufgebot für das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland am 3. Juni in Wien.

Rangelei mit Maierhofer

"Natürlich, gegen die Deutschen wäre ich gerne dabei gewesen. Jetzt kann ich die Mannschaft nur im Hotel und auf der Tribüne unterstützen, aber nicht auf dem Platz helfen", sagte Arnautovic.

Nach dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei am 28. März war der exzentrische Stürmer mit seinem Mannschaftskollegen Stefan Maierhofer (MSV Duisburg) aneinandergeraten.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung