Rummenigge ist einer Reform nicht abgeneigt

Spielplan-Umstellung auf Kalenderjahr denkbar

SID
Mittwoch, 25.05.2011 | 11:42 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge hat sich für die Umstellung des Spielplans aufs Kalenderjahr ausgesprochen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kann sich eine Umstellung des Spielplans auf das Kalenderjahr durchaus vorstellen. "Ich halte den Plan für interessant und diskutabel, denn zur schönsten Jahreszeit ruht in allen Ländern Europas der Ball."

"Bei der UEFA wird auf breiter Ebene darüber diskutiert, den Spielplan auf das Kalenderjahr umzustellen und fixe Perioden zu schaffen", sagte der 55-Jährige, Chef der europäischen Klub-Vereinigung ECA, der "Sport Bild".

Bereits im Januar hatte es Berichte über Gedanken innerhalb der Europäischen Fußball-Union bezüglich einer möglichen Reform des Spielkalenders und der Umstellung auf das Kalenderjahr gegeben. Rummenigge sprach sich zudem erneut für eine Reduzierung der Anzahl der Länderspiele aus.

Nur noch sechs Doppelspieltage in der Quali

Die ECA habe vorgeschlagen, nur noch sechs Doppelspieltage in der Qualifikation über zwei Jahre verteilt stattfinden zu lassen. Rummenigge: "Freundschaftsspiele müssen extrem verringert werden. Die unmöglichen Termine im August und Juni müssen abgeschafft werden, damit die Nationalspieler entlastet werden. Sie brauchen dringend mehr Regeneration nach einer anstrengenden Saison."

Hier kannst du Bayern, Barca und Milan live erleben!

Die Forderung, die kontinentalen Meisterschaften (EURO, Afrika-Cup, Südamerika- und Asien-Meisterschaft) zeitgleich stattfinden zu lassen, steht seit Jahren im Raum.

Harmonisierung des Spielplans von der FIFA versprochen

"Diese Harmonisierung hat Sepp Blatter den Klubs schon vor Jahren versprochen. Leider ist bis heute nichts passiert", sagte Rummenigge, der auch eine höhere Beteiligung der Klubs an den Vermarktungserlösen des Weltverbandes FIFA bei WM-Endrunden fordert: "Die FIFA hat nach der WM 2010 gerade einmal 1,5 Prozent ihrer Gesamteinnahmen als Abstellungsgebühren an die Klubs gezahlt. Da muss in Zukunft eine faire Lösung gefunden und mehr bezahlt werden."

Die UEFA, so der ECA-Boss, soll zudem bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine "alle Spieler bei jedem Länderspiel zugunsten der Klubs" versichern. An den Details werde bereits gearbeitet.

Der Spielplan der EM-Quali im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung