VfL Wolfsburg in Abstiegsangst

Magath kritisiert Vorgänger: "Strukturen zerstört"

SID
Sonntag, 08.05.2011 | 12:35 Uhr
Felix Magath (r.) macht seine Vorgänger für die Probleme des VfL Wolfsburg mitverantwortlich
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Felix Magath hat die verfehlte Personalpolitik seiner Vorgänger für die Abstiegssorgen des VfL Wolfsburg mitverantwortlich gemacht.

Felix Magath hat die verfehlte Personalpolitik seiner Vorgänger für die Abstiegssorgen des VfL Wolfsburg mitverantwortlich gemacht. "Die Mannschaft ist nicht zerrüttet - sie war nie eine Mannschaft. In der Winterpause wurden nochmal neue Spieler verpflichtet. Es passt nicht zusammen", sagte der Trainer-Manager einen Tag nach der bitteren 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern im TV-Talk Doppelpass bei "Sport1".

Trotz der prekären Lage versicherte Magath jedoch erneut, dass er auch bei einem Abstieg seinen Vertrag erfüllen wolle. "Selbstverständlich bleibe ich hier in Wolfsburg, egal in welcher Liga. Aber ich bin mir sicher, dass es die erste Liga sein wird", sagte der ehemalige Nationalspieler und schwor dem VfL - zumindest für die Bundesliga - die ewige Treue: "Ich bin mir sicher, dass Wolfsburg meine letzte Station in der Liga sein wird."

Von seiner Kritik darf sich vor allem Dieter Hoeneß angesprochen fühlen. Der ehemalige Manager hatte in der laufenden Saison knapp 60 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben.

Für Magath, der die Wölfe vor zwei Jahren sensationell zum Meistertitel geführt und sich danach Richtung Schalke 04 verabschiedet hatte, eine unverständliche Investition: "Die Strukturen wurden völlig zerstört." Vor allem seine brasilianischen Lieblingsspieler Grafite und Josue hätten darunter gelitten, so Magath.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung