Veh neuer Trainer von Eintracht Frankfurt

Von SPOX
Montag, 30.05.2011 | 22:00 Uhr
Armin Veh soll am Dienstag als neuer Trainer von Eintracht Frankfurt vorgestellt werden
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt hat Armin Veh als neuen Trainer verpflichtet. Der 50-Jährige, der im März als Coach des Hamburger SV entlassen worden war, soll am bereits Dienstag um elf Uhr bei den Hessen vorgestellt werden.

Veh tritt damit die Nachfolge von Christoph Daum an, der nach dem Abstieg des Klubs seinen Vertrag bei der Eintracht nicht verlängert hatte.

"Er war mein Topfavorit, und ich bin glücklich, dass wir es geschafft haben, ihn zu holen", sagte Sportchef Bruno Hübner der "Frankfurter Rundschau".

Demnach fing Hübner schon am Tag seines Amtsantritts an, am Veh-Coup zu basteln. "Ich bin noch am selben Tag zu ihm gefahren. Ich wollte nur ihn", erklärte er. Und auch Veh zeigte sich voll des Lobes für seinen neuen Kollegen: "Ich kenne Bruno noch aus alten Zeiten, als ich Trainer in Reutlingen war und er bei Wehen-Wiesbaden. Da haben wir uns schon gut verstanden, und ich habe schnell gespürt: Bruno ist unheimlich fleißig."

Veh tritt gegen HSV nach

Dass er nach seinen negativen Erfahrungen ausgelaugt sei, dementierte Veh. Und auch eine Spitze gegen seinen Ex-Klub konnte er sich nicht verkneifen. "Es ging mir nur darum, mit Leuten zusammenzuarbeiten, die vom Fach sind. Solche Leute gab es in Hamburg nicht", sagte Veh.

In Frankfurt übernehme er nun eine "Mannschaft mit Perspektive", die "Qualität der Spieler" sei da. Nun müsse man "die Rückrunde nun gut aufarbeiten und dann einen Schlussstrich unter die vergangene Saison ziehen."

Vorstandschef Heribert Bruchhagen freute sich: "Mir gefällt die Art der Körpersprache von Armin Veh, seine Fähigkeit zur sachlichen Analyse. Seine Unaufgeregtheit hat mir schon immer imponiert. Ich habe das gleich gut gefunden, und der Aufsichtsrat dann auch."

Armin Veh im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung