Bundesliga-Ranking, Teil 2

Die Besten der Saison: Mittelfeld

Von SPOX
Dienstag, 17.05.2011 | 19:37 Uhr
Arturo Vidal und Nuri Sahin zählten zu den auffälligsten Spielern in dieser Saison
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die 48. Bundesliga-Saison ist zu Ende. Wer waren die besten Spieler 2010/2011? Die SPOX-Fußballredaktion hat sich zusammengesetzt, für jede Position eine Rangliste erstellt und fragt Euch nach Eurer Meinung. Berücksichtigt wurden Spieler, die in der Bundesliga mehr als ein Drittel der Spiele (12 Einsätze) gemacht haben. In die Bewertung flossen die Leistungen in der Bundesliga, im Europacup sowie bei Länderspielen ein. Spieler wurden der taktischen Position zugeordnet, die sie am häufigsten bekleidet haben. Teil 2 mit den Mittelfeldspielern. Hier geht's zu Teil 1.

Die besten defensiven Mittelfeldspieler der Saison

1. Nuri Sahin (Borussia Dortmund): War zentrale Figur und Kopf der Dortmunder Meistermannschaft. Sorgte in der Defensivarbeit für Ordnung und war in der Offensive Dreh- und Angelpunkt. Der Großteil der Angriffe lief über ihn. Scheute sich nicht vor Verantwortung und reifte auch als Persönlichkeit. Einziges Manko: In der türkischen Nationalelf noch kein Impulsgeber.

2. Arturo Vidal (Bayer Leverkusen): Mit großem Abstand bester Leverkusener, mit ganz knappem Vorsprung auf Sven Bender in der Rangliste auf Platz zwei. Der Grund: War defensiv wie offensiv gefordert und überall präsent. Hielt Bayers Offensivkräften den Rücken frei, setzte aber auch eigene Akzente. 22 Scorerpunkte (10 Tore, 12 Assists) sind für einen Sechser fast schon Weltklasse. Hat sich zu einem echten Top-Spieler entwickelt.

3. Sven Bender (Borussia Dortmund): War zunächst nicht für die erste Elf eingeplant. Nutzte Sebastian Kehls Fehlen allerdings in beeindruckender Manier. Agierte als schnörkelloser Abräumer vor der Abwehr und hielt Sahin den Rücken frei. Im Spiel gegen den Ball einer von Klopps Musterprofis. Schaffte inzwischen auch den Sprung in die Nationalmannschaft. Muss sich mittelfristig aber auch im Spiel mit Ball entwickeln.

4. Christian Tiffert (1. FC Kaiserslautern): Spielte die beste Saison seiner Karriere. Agierte meist als Sechser und überzeugte dabei sowohl als kompromissloser Zweikämpfer als auch als umsichtiger Ballverteiler. Überragend: War mit 17 Torvorlagen zusammen mit Franck Ribery bester Vorbereiter der Liga, vor allem dank ganz starker Standards. Ging in kritischen Situationen auch als Führungsspieler voran.

5. Sergio Pinto (Hannover 96): War der Chef in Hannovers Mittelfeld. Rackerte unermüdlich und ging keinem Zweikampf aus dem Weg. Als Ballverteiler bisweilen zwar noch mit zu vielen leichten Fehlern, in der Balleroberung aber ganz stark. Zudem aus der zweiten Reihe gefährlich. Fünf Treffer und sechs Torvorlagen sind richtig ordentlich.

6. Bastian Schweinsteiger (FC Bayern): Fand nach einer überragenden WM nur schwer in die Saison und über die gesamte Spielzeit nie über längeren Zeitraum zum Top-Niveau des Vorjahres. Musste häufig auf der Zehn ran. Versteckte sich trotz der schwierigen Situation im Klub aber nicht und war stets gewillt, etwas zu bewegen. Mit vier Toren, sieben Vorlagen und ungewohnten Leichtsinnsfehler aber insgesamt nur eine eher durchschnittliche Saison.

7. Manuel Schmiedebach (Hannover 96): Einer der Aufsteiger der Saison. Etablierte sich in Hannovers Mittelfeld. Schloss defensiv viele Lücken, überzeugte mit enormem Laufpensum und war als guter Umschaltspieler wertvoll für Hannovers Konterspiel. Zudem in Zweikämpfen ungemein unbequem. Im Spiel nach vorne allerdings noch zu ungenau und in Sachen Torgefahr (kein Treffer) mit viel Luft nach oben.

8. Zdravko Kuzmanovic (VfB Stuttgart): Lieferte eine durchwachsene Vorrunde ab, mit wenigen guten Auftritten und zahlreichen schwachen Leistungen. Saß zwischenzeitlich sogar nur auf der Bank. Im letzten Saisondrittel dann allerdings ein Grund für den Stuttgarter Klassenerhalt. Trieb die Mannschaft an, setzte offensiv Akzente (9 Tore) und übernahm in kritischen Situationen Verantwortung (4 von 4 Elfer verwandelt).

9. Julian Schuster (SC Freiburg): War im Freiburger 4-1-4-1-System meist der einzige Sechser und deshalb vornehmlich mit Defensivaufgaben beschäftigt. Brachte es dennoch auf drei Tore und drei Assists. Stopfte in der Rückwärtsbewegung viele Lücken, bewies ein gutes Stellungsspiel und wusste mit Übersicht im Spielaufbau zu gefallen.

10. Peer Kluge (FC Schalke 04): Sowohl unter Magath als auch bei Rangnick eine feste Größe. Spulte viele Kilometer herunter, eroberte viele Bälle und agierte als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive. Im Spiel nach vorne stand bei seinem großen Aufwand allerdings unterm Strich viel zu wenig Ertrag. Dennoch vor allem in der Champions League auch mit spielerischen Highlights.

Die besten rechten Mittelfeldspieler der Saison

Die besten linken Mittelfeldspieler der Saison

Die besten zentral-offensiven Mittelfeldspieler der Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung