Bundesliga-Saison 2010/11: Rückblick

Der Aufreger: Fan-Protest gegen Neuer & Hoeneß

Von SPOX
Montag, 16.05.2011 | 12:11 Uhr
Ein kleiner Teil von Bayern-Fans ist gegen die Verpflichtung von Manuel Neuer
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Borussia Dortmund ist Meister, Hannover und Mainz spielen Europa League. Bayern schoss 81 Tore, wurde aber nur Dritter. Frankfurt holte in der Rückrunde erstaunliche acht Punkte und stieg mit Christoph Daum ab. Neun Vereine warfen den Trainer raus. Die Bundesliga-Saison 2010/11 war nicht normal. Ein Rückblick in 12 Akten.

Vor dem letzten Spiel gegen den VfB Stuttgart stimmte die Südkurve noch einmal ihren Lieblings-Schlachtruf der letzten Monate an. "Thomas Kraft - oleole, Thomas Kraft - oleole", grölten die Anhänger des FC Bayern, nachdem der Torhüter von Stadionsprecher Stefan Lehmann verabschiedet wurde.

Kraft schließt sich Hertha BSC an und "flüchtet" damit vor Manuel Neuer. Der Nationaltorhüter wird aller Voraussicht nach ab der kommenden Saison die Nummer eins beim FC Bayern.

Ein äußerst geringer Teil der Fans des Rekordmeisters, die Ultra-Gruppierung Schickeria, hatte vehement versucht, den Wechsel des "Schalke-Ultras" Neuer nach München zu verhindern. Als Schalke Anfang März im DFB-Pokal beim FC Bayern antrat, streckten die Fans Hunderte Zettel in die Höhe mit der Aufschrift: "Koan Neuer".

Neuer wurde gnadenlos ausgepfiffen und mit dem weisen und intelligenten Schlachtruf: "Neuer, du A...loch" beschimpft.

Die Fan-Proteste der Schickeria gingen aber weiter und wurden weitaus gehässiger. Im Kreuzfeuer der Kritik stand urplötzlich Uli Hoeneß, weil er die "Blauen Schweine" vom TSV 1860 München nicht schlachten, sondern mit Finanzhilfen am Leben lassen wollte. Ein peinlicher Vorfall.

Hoeneß bekam in den Tagen und Wochen danach von allen Seiten die Unterstützung, die er sich als Spieler, Manager und Präsident in den letzten 35 Jahren beim FC Bayern erarbeitet und verdient hat.

Und die Schickeria? Die bekam heftigen Gegenwind auf eigenem Terrain. Die überwiegende Mehrheit der Bayern-Fans im Stadion ist ganz klar pro Neuer und contra Schickeria.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung