Dante: Glatze, 2. Liga - oder Bayern?

SID
Samstag, 09.04.2011 | 13:00 Uhr
Die Zukunft von Gladbachs Dante ist ungewiss - bleibt er oder wechselt er?
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Es ist paradox: Dante, Chef der schlechtesten Bundesliga-Abwehr, ist bei vielen Topklubs heiß begehrt.

Am Donnerstag bekam Dante beim Training Besuch und wirkte plötzlich klitzeklein. Ein baumlanger Kerl von 2,10 Metern ließ selbst das "Kopfball-Ungeheuer" im Team von Borussia Mönchengladbach noch aussehen wie ein Playmobil-Männchen.

Noch viel interessanter jedoch war das T-Shirt, das der Fan trug: Ein großes Herz war darauf gedruckt, gekrönt von der sehr voluminösen Frisur des Brasilianers.

Bayern und Stuttgart wohl interessiert

Mit der Aktion soll Dante vor dem Derby gegen den 1. FC Köln am Sonntag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER) zum Bleiben überredet werden.

Denn, so kurios es auch klingen mag: Der Chef der schlechtesten Bundesliga-Abwehr ist derzeit bei vielen Klubs begehrt. Mal soll Bayern München angeklopft haben, mal ist es der VfB Stuttgart, der gerüchteweise interessiert ist. Bezeichnend: Nur wenige können sich vorstellen, dass Dante mit der Borussia in die 2. Liga geht.

"Ich habe großen Respekt vor Gladbach"

"Die Bayern sind ein großer Verein, es ehrt mich, wenn sie an mir interessiert sind. Natürlich wäre es ein großer Wunsch, da mal zu spielen", erzählte er jüngst der "Bild"-Zeitung.

Doch momentan, da ist Dante ganz Profi, verschwende er an die kommende Saison keinen Gedanken. "Dass wir es doch noch schaffen, nur daran denke ich jede Sekunde, im Training und im Spiel. Denn ich habe großen Respekt vor Gladbach", sagt er.

Er hat auf sich aufmerksam gemacht, keine Frage. Nicht nur mit seiner Frisur, die jederzeit als Karnevalsperücke durchgehen könnte.

"Derby der erste von vier Siegen"

Anfang März erlitt Dante im Spiel einen Nasenbeinbruch, den er sich an der Seitenlinie gleich selbst richtete. Viele dachten an den getackerten Matthias Sammer.

Als Dante eine Woche später in Bremen den Ausgleich in der Nachspielzeit erzielte - per Kopf natürlich -, war die Geschichte rund. Dante, das war plötzlich wie die Reinkarnation von Superman.

Kein Wunder, dass viele Gladbacher Fans von ihm den Impuls zur Rettung erwarten. Lucien Favre, der neue Trainer, ist niemand, der schillert, der die Hoffnungen beflügelt.

"Das Derby muss der erste von vier Siegen werden, die wir noch brauchen", forderte Dante. Favre erklärte nur, er sei nicht lange genug in Gladbach, um die besondere Brisanz des Derbys zu spüren.

Bei Klassenerhalt Glatze

Übrigens: Wann immer Dante sich in einen Zweikampf wirft oder in der Schlussphase im Strafraum des Gegners auftaucht, handelt er im Prinzip gegen sich selbst. Denn im Fall des Klassenerhalts verliert er sein Markenzeichen - die Haare, das hat er den Fans versprochen, würden komplett abrasiert. Dante mit Glatze, ebensowenig vorstellbar wie Dante in der 2. Liga.

Im zweiten Sonntagsspiel geht es um weit mehr als Kopfschmuck, es geht vielleicht sogar noch um eine Zierde für den Briefkopf.

Denn Bayer Leverkusen hofft im stillen Kämmerlein immer noch, dass Borussia Dortmund auf dem Weg zum Titel noch einmal kräftig strauchelt.

Für Bayer-Trainer Jupp Heynckes wäre das die Krönung: Als Meister zum Rekordmeister München zu wechseln, könnte sich in der Tat sehen lassen.

Diesem Vorhaben steht am Sonntag um 17.30 Uhr (LIVE-TICKER) der abstiegsbedrohte FC St. Pauli im Weg.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung