Trochowski verlässt Hamburger SV

SID
Dienstag, 05.04.2011 | 13:57 Uhr
Wird den HSV verlassen und nach Sevilla wechseln: Mittelfeldspieler Piotr Trochowski (r.)
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Piotr Trochowski wird seinen Vertrag beim Hamburger SV nicht verlängern, neuer Arbeitgeber des Mittelfeldspielers ist bis 2015 der spanische Erstligist FC Sevilla.

Einen Tag nach Teamkollege Frank Rost hat auch Nationalspieler Piotr Trochowski seine Trennung vom Bundesligisten Hamburger SV bestätigt. Auch der 27-Jährige wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern, neuer Arbeitgeber des Mittelfeldspielers ist bis 2015 der spanische Erstligist FC Sevilla.

Damit ist das Personalkarussell beim Bundesliga-Siebten, der um die Qualifikation für die Europa League bangen muss, schon gut fünf Wochen vor Saisonende mächtig in Schwung geraten. Als sicher gilt auch der Abschied des Torjägers Ruud van Nistelrooy.

Sollte der internationale Wettbewerb verpasst werden, müssten die Hanseaten den Rotstift ansetzen. "Der Gehalts-Etat wird dann weit unter dem Bisherigen liegen", sagte dazu der kommissarische Vorstandsboss Carl Jarchow.

Elia und Guerrero dürfen gehen

Bestverdienern wie Eljero Elia und Paolo Guerrero, die noch Verträge bis 2014 haben, würden die Norddeutschen wohl keine Steine in den Weg legen, wenn gute Ablösesummen zu erzielen sind.

Wie bei Rost und Trochowski läuft auch der Vertrag von Zé Roberto aus. Den 36-Jährigen, der am vergangenen Wochenende mit seinem 331. Einsatz zum Bundesliga-Rekordspieler unter den Ausländern avancierte, will der HSV aber möglichst noch für ein Jahr binden. Dem Brasilianer soll jedoch bereits ein lukratives Angebot von Red Bull New York vorliegen.

Der HSV-Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung