Jupp Heynckes: "Wir gewinnen 2:1"

SID
Donnerstag, 14.04.2011 | 12:49 Uhr
Im Hinspiel erzählte Arturo Vidal den Ausgleich. Am Sonntag glaubt sein Coach sogar an einen Sieg
© Getty

Bayer Leverkusens Trainer Jupp Heynckes geht sehr optimistisch in den Bundesliga-Hit bei seinem künftigen Arbeitgeber Bayern München (So., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) und rechnet mit einem 2:1-Sieg.

Im Interview mit dem "kicker" sagte Jupp Heynckes vor dem Duell mit seinem Ex- und auch zukünftigen Verein: "Wir gewinnen 2:1. Und dann spring ich vor Freude an die Decke"

Der Werksklub rangiert fünf Spieltage vor Saisonende mit Heynckes auf dem zweiten Tabellenplatz mit fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund. Der Vorsprung auf den FC Bayern beträgt neun Zähler.

"Das Stadion, der Gegner, die Konstellation - das alles ist faszinierend. Da ist man einfach gerne dabei. Bayern ist Rekordmeister, Branchenführer, das heißt, dass wir noch eine Schippe drauflegen müssen", sagte der Coach, der die Bayern ab dem 1. Juli zum dritten Mal in seiner Fußballlehrerlaufbahn übernehmen wird.

"Ich habe keinen Einfluss darauf"

Heynckes weiß, was ihn an der Isar erwartet, selbst wenn die Bayern in dieser Saison nicht die Qualifikation für die Champions League schaffen sollten: "Das Anspruchsdenken in München ist immer hoch. Die Motivation, in der kommenden Saison Champions League spielen zu können, ist enorm wichtig. Aber ich habe keinen Einfluss darauf, hier und jetzt zählt für mich nur Bayer Leverkusen."

Dass der Werksklub seit 1989 nicht mehr bei den Bayern gewonnen hat, zählt für "Don Jupp" nicht. "Ach Statistiken! Die sind dazu da, dass man sie wegfegt. Die Entscheidung wird auf dem Rasen herbeigeführt", äußerte er.

Heynckes: Kein Interessenskonflikt

Von einem Interessenskonflikt in der Allianz Arena will der Weltmeister von 1974 und Europameister von 1972 nichts wissen, nachdem einige Kritiker aufgrund seines Wechsels zur neuen Saison seine Ablösung bei Bayer gefordert hatten: "Nicht jeder ist gut informiert, nicht jeder kennt die Zusammenhänge. Und man kann es nicht jedem recht machen. Mit all dem kann ich leben. Wir haben Meinungsfreiheit. Aber ich kann über so etwas nur schmunzeln, es trifft mich überhaupt nicht."

Auch die Bayer-Profis werde dies laut Heynckes nicht beeinflussen.

"Hier ist etwas gewachsen, das ist mehr als einfach nur das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft. Das hat viel mit Achtung, Respekt und gegenseitigem Vertrauen zu tun. Diese Werte spielen eine große Rolle bei uns", sagte Heynckes.

Die Bundesliga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung