Medien: Michael Oenning bleibt HSV-Coach

Von SPOX
Dienstag, 19.04.2011 | 10:56 Uhr
Miachel Oenning bleibt Medienberichten zufolge auch in der kommenden Saison HSV-Trainer
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Laut übereinstimmender Medienberichte bleibt Michael Oenning auch in der kommenden Saison Trainer des Hamburger Sportvereins. Sein Gehalt steigt angeblich um mehr als das Doppelte an.

Wie die "Hamburger Morgenpost" und die "Bild" berichten, hat der zukünftige HSV-Sportdirektor Frank Arnesen bei einem Kurzbesuch am Montag in Hamburg seine Zusage für Michael Oenning als Übungsleiter der Hanseaten in der kommenden Saison gegeben.

Ein Arbeitspapier liegt Oenning demnach zwar noch nicht vor, schon in dieser Woche soll aber ein Vertrag aufgesetzt und von beiden Parteien unterzeichnet werden.

Über eine Million Gehalt?

Michael Oennings Vertrag in Hamburg läuft ohnehin noch bis ins Jahr 2012, im Grunde müssten also nur die Zahlen abgeändert werden.

Im Raum steht eine Gehaltserhöhung von bisher 400.000 Euro auf über eine Million Euro pro Jahr. Möglicherweise bekommt er aber auch einen neuen Vertrag, der dann bis 2013 gültig wäre.

Zuletzt wurde gerüchteweise Stale Solbakken, der derzeit noch Trainer des FC Kopenhagen ist, als möglicher Nachfolger des Ex-Nürnbergers gehandelt.

Arnesen scheint aber von Oennings Arbeit überzeugt zu sein - obwohl sein Team mit großer Wahrscheinlichkeit das internationale Geschäft verpassen wird.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung