Ya Konans Elternhaus zerstört

SID
Montag, 04.04.2011 | 15:26 Uhr
Bei Unruhen in Abidjan wurde das Elternhaus von Hannovers Didier Ya Konan (o.) zerstört
© Getty

Schock für Hannovers Torjäger Didier Ya Konan: Das Elternhaus des Stürmers vom Bundesligisten wurde offenbar bei Unruhen in der ivorischen Hauptstadt Abidjan vollkommen zerstört.

Schock für Hannovers Torjäger Didier Ya Konan: Das Elternhaus des Stürmers vom niedersächsischen Fußball-Bundesligisten wurde offenbar bei Unruhen in der ivorischen Hauptstadt Abidjan vollkommen zerstört.

"Sie haben unser Haus zerstört, innen ist alles kaputt. Sogar meine Pokale und Goldmedaillen haben sie zertrümmert", sagte der 26-Jährige der "Bild".

Eltern bereits geflohen

Seine Eltern hatte Ya Konan bereits vor einer Woche wegen der Unruhen in der Elfenbeinküste in die ghanaische Hauptstadt Accra bringen lassen.

Ya Konan hatte wenige Stunden vor dem Anpfiff des Spitzenspiels bei Borussia Dortmund (1:4) von dem Vorfall erfahren, Trainer Mirko Slomka und seine Mannschaftskameraden aber nicht informiert. Nach dem Abpfiff trug der Stürmer ein T-Shirt mit der Aufschrift "Gott, bitte bring der Elfenbeinküste Frieden".

Der Steckbrief von Didier Ya Konan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung