Gazprom bald Hauptsponsor des FC Bayern?

Von SPOX
Dienstag, 12.04.2011 | 14:11 Uhr
Die Gazprom-Werbebanden leuchten aktuell in der Bundesliga nur in der Schalker Veltins Arena
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Luchst Bayern München dem FC Schalke 04 den Hauptsponsor ab? Einem Medienbericht zufolge plant der FC Bayern eine Zusammenarbeit mit dem Erdgasriesen Gazprom.

Bayern München plant angeblich eine Zusammenarbeit mit dem Erdgasriesen Gazprom. Wie der "Express" berichtet, soll das russische Unternehmen, das im Moment Trikotsponsor beim FC Schalke 04 ist, schon ab dem Sommer als Partner bei den Bayern einsteigen und 2013 Hauptsponsor werden.

Gazprom würde dann die Telekom ablösen, die aktuell noch mit ihren Produkten auf den Bayern-Trikots wirbt.

Erste Gespräche zwischen Vertretern des deutschen Rekordmeisters und Gazprom soll es bereits im Mai 2009 gegeben haben, als der FC Bayern in der Europa League auf Zenit St. Petersburg traf. Zenit wird ebenfalls finanziell von Gazprom gefördert.

Der Kommunikationschef des russischen Erdgasgiganten, Burkhard Woelki, wollte Verhandlungen mit den Münchnern nicht bestätigen.

"Wir sind zufrieden mit Schalke und befinden uns zurzeit in laufenden Vertragsgesprächen", erklärte Woelki lediglich.

Auf der offiziellen Gazprom Schalke-Fanseite auf Facebook, "Königsblauer Planet", wurde im Laufe des Dienstages ein möglicher Einstieg beim FC Bayern ins Reich der Fabel verwiesen. "Es gibt keine Ambitionen von Gazprom, beim FC Bayern tätig zu werden. Wir sind Partner des FC Schalke 04 und wissen genau, was wir an diesem Verein und insbesondere an der einzigartigen Fangemeinde haben", hieß es da.

Bayern-Deal mit s.Oliver anscheinend fix

Wesentlich konkreter als mit Gazprom gestalten sich anscheinend Verhandlungen des FC Bayern mit s.Oliver.

Nach Informationen des "Express" wird das Modeunternehmen schon ab der kommenden Saison Co-Sponsor des FC Bayern und etwa drei Millionen Euro investieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung