Fussball

Gazprom bald Hauptsponsor des FC Bayern?

Von SPOX
Die Gazprom-Werbebanden leuchten aktuell in der Bundesliga nur in der Schalker Veltins Arena
© Getty

Luchst Bayern München dem FC Schalke 04 den Hauptsponsor ab? Einem Medienbericht zufolge plant der FC Bayern eine Zusammenarbeit mit dem Erdgasriesen Gazprom.

Bayern München plant angeblich eine Zusammenarbeit mit dem Erdgasriesen Gazprom. Wie der "Express" berichtet, soll das russische Unternehmen, das im Moment Trikotsponsor beim FC Schalke 04 ist, schon ab dem Sommer als Partner bei den Bayern einsteigen und 2013 Hauptsponsor werden.

Gazprom würde dann die Telekom ablösen, die aktuell noch mit ihren Produkten auf den Bayern-Trikots wirbt.

Erste Gespräche zwischen Vertretern des deutschen Rekordmeisters und Gazprom soll es bereits im Mai 2009 gegeben haben, als der FC Bayern in der Europa League auf Zenit St. Petersburg traf. Zenit wird ebenfalls finanziell von Gazprom gefördert.

Der Kommunikationschef des russischen Erdgasgiganten, Burkhard Woelki, wollte Verhandlungen mit den Münchnern nicht bestätigen.

"Wir sind zufrieden mit Schalke und befinden uns zurzeit in laufenden Vertragsgesprächen", erklärte Woelki lediglich.

Auf der offiziellen Gazprom Schalke-Fanseite auf Facebook, "Königsblauer Planet", wurde im Laufe des Dienstages ein möglicher Einstieg beim FC Bayern ins Reich der Fabel verwiesen. "Es gibt keine Ambitionen von Gazprom, beim FC Bayern tätig zu werden. Wir sind Partner des FC Schalke 04 und wissen genau, was wir an diesem Verein und insbesondere an der einzigartigen Fangemeinde haben", hieß es da.

Bayern-Deal mit s.Oliver anscheinend fix

Wesentlich konkreter als mit Gazprom gestalten sich anscheinend Verhandlungen des FC Bayern mit s.Oliver.

Nach Informationen des "Express" wird das Modeunternehmen schon ab der kommenden Saison Co-Sponsor des FC Bayern und etwa drei Millionen Euro investieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung