Fussball

Werder Bremen buhlt um Junuzovic

Von SPOX
Zlatko Junuzovic von Austria Wien steht offenbar auf dem Einkaufszettel von Werder Bremen
© Getty

Werder Bremen ist auf der Suche nach einem neuen Spielmacher offenbar in Österreich fündig geworden, Nuri Sahin will mit dem BVB momentan nicht über eine Vertragsverlängerung reden. Außerdem: Bayer Leverkusen holt Bastian Oczipka zurück und die Roma will Simon Kjaer.

Werder will Junuzovic: Werder Bremen bastelt laut "Bild" an einer Verpflichtung von Zlatko Junuzovic. Der 23-jährige Österreicher spielt seit 2009 bei Austria Wien, gilt als hochtalentierter Spielmacher und wurde 2010 zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt.

"Er ist ein interessanter Mann. Wir kennen ihn gut, haben ihn beobachtet und geschaut, welche Möglichkeiten es da gibt", ließ Bremens Manager Klaus Allofs verlauten: "Entscheidend ist der Kostenfaktor."

Bereits im Winter sollen die Hanseaten in Wien angefragt haben, Ablöseforderung damals: 2,5 Millionen Euro. Da Junuzovics Vertrag 2012 ausläuft, dürfte er im Sommer aber wohl günstiger zu haben sein.

Sahin spielt auf Zeit: Nuri Sahin hat die Verhandlungen über eine mögliche Vertragsverlängerung mit Borussia Dortmund vorerst vertagt. "In einer Phase, in der es um so viel geht, sollte man alles zur Seite legen", begründete sein Berater Reza Fazeli in den "Ruhrnachrichten" die Zurückhaltung: "Im Moment besteht keine Not. Nuri denkt zu 100 Prozent an die Meisterschaft. Vor der Entscheidung in der Titelfrage diskutieren wir nicht über Vertrags-Angelegenheiten." Auch für Sahin wären solche Gespräche zum jetzigen Zeitpunkt "fatal". Zudem läuft der aktuelle Vertrag des 22-Jährigen ohnehin noch bis 2013.

Aber ist die Konzentration auf das Meisterschaftsrennen der einzige Grund für Sahins Zeitspiel? Die Sechs-Millionen-Ausstiegsklausel im Sommer und das angebliche Interesse der Borussia an Nürnbergs Spielmacher Ilkay Gündogan lassen Raum für Spekulationen.

Roma an Kjaer dran: Simon Kjaer steht offenbar auf der Einkaufsliste des AS Rom. Laut "Corriere dello Sport" soll der 22-Jährige vom VfL Wolfsburg Philippe Mexes ersetzen, der den Verein zum Saisonende verlassen wird.

Kjaers Berater Mikkel Beck dementierte die Gerüchte bei "calciomercatoweb.it" aber umgehend: "Ich weiß nichts von einem Roma-Angebot, im Moment sind wir nur aufs Sportliche konzentriert. Wir wollen nicht abgelenkt werden, denn Wolfsburg ist in einer schwieirigen Phase und Simon muss so wie die ganze Mannschaft voll konzentriert sein. Simon fühlt sich in Wolfsburg wohl."

Oczipka zurück zu Bayer: Der seit Beginn der Saison nach St. Pauli ausgeliehene Bastian Oczipka wird nach der Saison wieder zu Bayer Leverkusen zurückkehren. "Der Junge bleibt bei uns", stellte Bayers Sportdirektor Rudi Völler in der "MOPO" klar: "Ich schätze an ihm das, was ihn bei St. Pauli so stark gemacht hat: Er beackert die linke Seite, spielt immer nach vorn. Da wir ja sehr offensiv ausgerichtet sind, passt er sehr gut zu uns."

"St. Pauli, Bastian und wir - alle haben davon profitiert. Kompliment an Trainer Holger Stanislawski und Sportchef Helmut Schulte, dass sie den Spieler so weiterentwickelt haben", so Völler weiter.

Anders sieht die Situation bei Richard Sukuta-Pasu aus. Der 20-Jährige, ebenfalls seit 2010 beim Kiezklub, soll erneut verliehen werden. Völler: "Er ist zu wenig zum Einsatz gekommen, muss zu einem Klub, bei dem er regelmäßig spielt. Wir haben einige Anfragen für ihn." Angeblich ist der 1. FC Kaiserslautern interessiert.

Austria Wiens Zlatko Junuzovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung