Marc Ziegler für Sven Ulreich

VfB plant Torhüterwechsel

SID
Dienstag, 22.02.2011 | 12:31 Uhr
Wird wohl Sven Ulreich im Tor des VfB Stuttgart ablösen: Marc Ziegler
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Beim VfB Stuttgart bahnt sich ein Wechsel auf der Torhüterposition an. Marc Ziegler soll schon in der Europa-League-Partie gegen Benfica Lissabon Sven Ulreich ersetzen.

Beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart bahnt sich ein Torwart-Wechsel an. Nach den vier Gegentreffern bei Bayer Leverkusen (2:4) wird im Rückspiel der Europa-League-Zwischenrunde gegen Benfica Lissabon voraussichtlich Marc Ziegler anstelle von Sven Ulreich zum Einsatz kommen. "Wenn wir so viele Tore kassieren, müssen wir uns Gedanken machen", sagte Trainer Bruno Labaddia und lobte die Einstellung Zieglers (34): "Er hat sich als Ersatzmann immer vorbildlich für die Mannschaft eingesetzt."

Der VfB kassierte in 23 Bundesligaspielen bereits 47 Gegentore. Nur Werder Bremen (48) und Ligaschlusslicht Borussia Mönchengladbach (57) mussten in der laufenden Saison mehr Gegentreffer hinnehmen. Kapitale Fehler machte Ulreich zuletzt nicht, allerdings wird dem 22 Jahre alten Nachfolger von Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann vorgeworfen, dass er dem VfB zu wenige Spiele gewinne.

Das Weiterkommen im Blick

Deshalb soll gegen die Portugiesen nun Ziegler ins Tor. Trotz der Pleite in Leverkusen und der 1:2-Niederlage im Hinspiel sei der "Glaube an diese Mannschaft sehr groß. Gerade nach den letzten beiden Spielen. Wir dürfen die Zuversicht nicht verlieren, ohne aber dabei etwas schön zu reden. Wir sprechen unsere Fehler klar an und arbeiten diese auf", sagte Labbadia.

Ungeachtet der prekären Lage in der Liga mit Tabellenplatz 17 sei das Team auf die Partie gegen den portugiesischen Rekordmeister fokussiert: "Natürlich ist die Bundesliga im Moment für uns wichtiger, aber die Mannschaft hat lange dafür gearbeitet, so weit in der Europa League zu kommen. Der Fokus liegt jetzt auf dem Spiel gegen Benfica, danach konzentrieren wir uns auf das Spiel in Frankfurt."

Labbadias Vorgänger Jens Keller ist um einiges skeptischer, was die Leistungsstärke der Schwaben im Saison-Endspurt betrifft. "Auch unter mir ist der VfB gut gestartet, dann aber in die Muster verfallen, mit denen auch Labbadia jetzt zu kämpfen hat", sagte Keller, der seit zwei Monaten arbeitslos ist: "Es kribbelt. Ich würde gerne wieder als Trainer arbeiten. Aber das ist unheimlich schwer, weil viele Trainer auf der Straße stehen."

Der VfB Stuttgart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung