Machtwort von Christian Seifert

Keine weitere Zerstückelung der Salami-Spieltage

SID
Dienstag, 08.02.2011 | 15:50 Uhr
DFL-Chef Christian Seifert spricht ein Machtwort: Keine Spieltags-Zerstückelung
© sid
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Der DFL-Vorsitzende Christian Seifert hat sich gegen eine weitere Zerstückelung der "Salami-Spieltage" ausgesprochen. "Mehr Anstoßzeiten sind dem Fan nicht zuzumuten", so Seifert.

Unabhängig von künftigen Partnern, der veränderten Medienwelt und sogenannten "neuen Playern" werden die "Salami-Spieltage" der Bundesliga in Zukunft nicht weiter zerstückelt. Dies versprach der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL), Christian Seifert, auf dem Sportbusiness-Kongress (SpoBiS) in Düsseldorf.

"An den Spielplan werden wir nicht rangehen. Mehr Anstoßzeiten sind dem Fan nicht zuzumuten", sagte Seifert. Derzeit finden die neun Bundesliga-Spielen zu bis zu fünf verschiedenen Anstoßzeiten, verteilt über drei Tage, statt. Die 2. Bundesliga spielt sogar an vier verschiedenen Tagen.

Verständnis für den FC Bayern

Auch in der veränderten Medienlandschaft mit Anbietern wie Google, YouTube oder soziale Netzwerke wie Facebook sei die von Bayern Münchens Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge erhoffte Verdoppelung auf 800 Millionen Euro pro Jahr noch nicht bei der nächsten Ausschreibung 2012 zu erwarten.

"Er hat von mittelfristig gesprochen", betonte Seifert: "Bayern München ist der wirtschaftlich am besten geführte Verein in Europa. Es ist klar, dass er daran zu knabbern hat, wenn er sieht, dass in Deutschland weniger bezahlt wird als in anderen Ländern. Aber es macht keinen Sinn, ins Ausland zu schauen."

Kein eigener Ligasender

Der lukrative Pay-TV-Markt sei hierzulande bei weitem nicht so ausgeprägt wie beispielsweise in England. "Man muss so selbstkritisch sein zu sagen, dass wir nie konsequent auf Pay-TV gesetzt haben", sagte Seifert: "Aber wir haben als DFL bewiesen, dass wir immer das Beste aus der Situation gemacht haben. Das wurde damals auch vom FC Bayern gesagt, und wir werden es auch diesmal versuchen."

Die Gründung eines eigenen Ligasenders nach niederländischem Vorbild schloss Seifert derweil erneut aus. "Unser Statement steht: Wenn uns niemand zwingt, werden wir das nicht tun", erklärte er.

Zentralvermarktung bei EM-Qualifikationsspielen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung