Magath: "Ohne Fans geht es nicht"

SID
Montag, 07.02.2011 | 10:42 Uhr
S04-Trainer Felix Magath sucht nach der jüngsten Kritik den Dialog mit den Fans
© sid
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Felix Magath sucht nach der Kritik der letzten Tage den Dialog mit den Fans und gesteht Fehler im Umgang mit den Anhängern ein. "Ich weiß, dass es auf Schalke ohne Fans nicht geht"

Schalke-Trainer Felix Magath hat nach dem Aufstand der Fans Selbstkritik geübt und ist anscheinend kompromissbereit.

"Letztes Jahr habe ich das Gespräch mit den Fans gesucht und das Verhältnis zwischen Zuschauern und Mannschaft verbessert. Es war ein Fehler von mir, dass ich diese Saison die Kommunikation vernachlässigt habe. Ich weiß, dass es auf Schalke ohne die Fans nicht geht", sagte Magath der "Bild".

Ein Teil der Fans habe "Ängste und Befürchtungen", dass "was nicht richtig läuft", sagte Magath und kündigte klärende Gespräche an: "Wir müssen uns jetzt an einen Tisch setzen, um die Unklarheiten zu beseitigen. Ich mache meine Arbeit für die Fans und nicht gegen sie."

Offener Brief an den Aufsichtsrat

Nach dem 0:0 im Revierderby bei Borussia Dortmund, das Nationaltorwart Manuel Neuer mit einer Weltklasseleistung gesichert hatte, weitet sich die Kritik an Magath noch aus.

In einem offenen Brief an den Aufsichtsrat des Bundesligisten beklagen die Bezirksleiter und der Aufsichtsrat des Schalker Fan-Club-Verbandes neben der verfehlten Einkaufspolitik von Magath die zunehmende Entfremdung zwischen dem Verein und seinen Anhängern.

Kein Dialog

In den vergangenen Monaten sei der Dialog zwischen den Fans und dem Verein nahezu vollständig zum Erliegen gekommen.

Die 90.000 Mitglieder zählende Fanvertretung warnte die Verantwortlichen davor, die Seele des Klubs zu verkaufen und forderte den Aufsichtsrat der Königsblauen zum Handeln auf: "Gebt uns unseren Verein wieder, bevor er zu einem seelenlosen Allerweltsverein verkommt."

Auch der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies hatte nach dem Derby Kritik an Magath geübt. "Auf Schalke muss man die Fans mitnehmen. Das hat er versäumt. So ist er selbstverschuldet in die Kritik gekommen", sagte Tönnies.

"Neuer ist der beste Torwart der Welt"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung