Präsident schwärmt von der Flügelzange

Hoeneß: FCB mit Rib und Rob eine Supermacht

SID
Dienstag, 15.02.2011 | 15:58 Uhr
Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß schwärmt von Franck Ribery und Arjen Robben
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Galavorstellung der Superstars Arjen Robben und Franck Ribery beim 4:0 gegen 1899 Hoffenheim sorgt bei den Bayern-Verantwortlichenweiter für Hochstimmung. Präsident Uli Hoeneß gerät ins Schwärmen.

"Wir waren sehr froh, dass Arjen für vier Jahre bei uns unterschrieben hat. Aber bei all der Euphorie dürfen die Leute nicht vergessen: Am Samstag hat auch Franck Ribery eine überragende Partie gespielt. Nur mit beiden zusammen sind wir eine Supermacht", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Interview mit "Sport1".

Ehrenpräsident Franz Beckenbauer stellte Robben, der gegen Hoffenheim zweimal traf und eine Torvorlage gab, sogar auf eine Stufe mit Weltfußballer Lionel Messi.

"Ja, er gehört zu dieser absoluten Weltklasse, zu den besten Spielern, die es gibt", sagte Beckenbauer im Gespräch mit der Münchner "tz" und fügte an: "Aber ich würde da Robben nicht über Ribery ansiedeln, beide stehen auf einer Stufe und gehören in diese Kategorie."

Ribery: Alle Spiele gewinnen!

Der ehemalige Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld sieht es ähnlich. "Messi ist sicherlich noch immer der Beste der Welt. Aber man kann Robben in einem Atemzug nennen", sagte der Schweizer Nationaltrainer im Interview mit der "Bild".

Franck Ribery selbst sieht den FC Bayern auf einem guten Weg und will, wenn möglich, "alle Spiele gewinnen. Ich bin zurück, Robben ist zurück, auch andere wichtige Spieler. In der Formation haben wir lange nicht mehr zusammengespielt. Hoffentlich bleibt es auch so und niemand verletzt sich", so der Franzose weiter.

Für die kommenden drei richtungsweisenden Partien in Mainz, bei Inter Mailand und gegen Dortmund fordert er drei Siege: "Ich weiß, dass das sehr schwer wird." Mit dem Duo Robben/Ribery in Galaform jedoch sicherlich machbar.

Bayerns Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung