News und Gerüchte

Rummenigge: Pro Kroos - Contra van Bommel

Von SPOX
Mittwoch, 02.02.2011 | 13:20 Uhr
Toni Kross (l.) soll zukünftig die Position des Ex-Bayern-Kapitäns Mark von Bommel übernehmen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Karl-Heinz Rummenigge verteidigt den Transfer des Ex-Kapitäns zum AC Mailand: "Wenn wir uns pro Mark van Bommel entschieden hätten, hätte dies bedeutet, sich gegen Toni Kroos zu entscheiden." Während sich Dieter Hecking einer vorzeitigen Vertragsverlängerung beim Club nicht abgeneigt zeigt, bangt man in Nürnberg weiter um Ilkay Gündogan. Felix Magath ist der neue selbsternannte "Schnäppchen-König".
 

Rummenigge: Gegen van Bommel - für Kroos: In einem Interview mit der "Sport-Bild" sprach Karl-Heinz Rummenigge über den blitzartigen Mailand-Transfer des Ex-Kapitäns: "Wenn wir uns pro Mark van Bommel entschieden hätten, hätte dies bedeutet, sich gegen Toni Kroos zu entscheiden." Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern erklärte, dass sich alle Verantwortlichen des Vereins einig waren, zukünftig ohne van Bommel auskommen zu wollen. "Wir waren alle einer Meinung", betonte Rummenigge. "Jetzt hat er beim AC Mailand einen Vertrag, der nur fünf Monate gilt, wo er aber wesentlich mehr verdient als beim FC Bayern", so der Vorstandschef. Dennoch honorierte Rummenigge nochmals die Verdienste van Bommels: "Er war ein sehr guter Kapitän, das hat ihn ausgezeichnet. Er war viereinhalb Jahre da, hat Titel geholt. Deshalb sind wir ihm zu Dank verpflichtet."

Die Wahrheit über Gündogans langen Ausfall: Eine Mittelfußquetschung und ein Haarriss zwingt  Ilkay Gündogan seit Wochen zu einer Verletzungspause. Nach "Bild"-Informationen steckt aber viel mehr hinter seinem derzeitigen Ausfall: Zu groß ist das Risiko, den Supertechniker wieder auf den Platz zu stellen, solange seine Verletzung noch nicht hundertprozentig auskuriert ist. BVB-Angreifer Shinji Kagawa ist das beste Beispiel dafür, wie schnell ein angeschlagener Mittelfuß brechen kann. In Nürnberg will man im Kampf um den Klassenerhalt keinen Schwerverletzten riskieren. Außerdem würde eine gravierende Verletzung Gündogans Marktwert erheblich mindern. Der Club hofft weiterhin auf eine Vertragsverlängerung des 20-Jährigen, sonnst steht er im Sommer zum Verkauf. Die Konkurrenz schläft nicht - angeblich sollen die Gespräche mit dem Hamburger SV weiter intensiviert worden sein.

Hecking will dem Klub die Treue halten: Nürnberg-Coach Dieter Hecking wäre einer vorzeitigen Vertragsverlängerung nicht abgeneigt: "Wenn man mit mir über eine vorzeitige Verlängerung sprechen will, höre ich mir das natürlich gerne an. Mir macht die Arbeit mit den Jungs großen Spaß, ich würde sie gerne weiterführen", sagte er der "Bild." Nach wie vor gibt es noch keinen neuen Vertrag für die neue Saison. Bis jetzt verwiesen Verein und Trainer auf die automatische Verlängerungsklausel von einem Jahr, wenn der Club den Klassenerhalt schafft.

Bruchhagen bleibt Eintracht-Boss: Vor der Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach hat der Aufsichtsrat von Eintracht Frankfurt nach "Bild"-Informationen grundsätzlich zugestimmt, den Vertrag von Heribert Bruchhagen bis 2012 zu verlängern. Nun wird Aufsichtsrat-Boss Dr. Bender in die Gespräche um eine weitere Zusammenarbeit einsteigen. Seit 2003 ist Bruchhagen Chef der Eintracht-Fußball-AG und ist gewillt die Eintracht weiter nach vorne zu treiben und eine stärkeres Team zu gestalten. Vielleicht kehrt nun wieder etwas Ruhe in hessischen Metropole ein. "Zum Glück ist das Wechsel-Hick-Hack vorbei!", bekräftigte Trainer Michael Skibbe nach Ende der  turbulenten Transfer-Periode.

Magath, der "Schnäppchen-König": Die Neuzugänge Ali Karimi und Angelos Charisteas zum FC Schalke 04 sorgen für ordentlich Wirbel und Aufregung im Ruhrpott. In diversen Internetforen lassen die Transfers die Fans der Königsblauen auf die Barrikaden gehen. Felix Magath hingegen bleibt die Ruhe in Person und verteidigt seine neusten Einkäufe: "Ich bin wohl eher ein Schnäppchen-König als ein Ramsch-König! Durch geschickte Verkäufe habe ich eine sechsstellige Summe Überschuss erwirtschaftet. Die Kritik an den Transfers ist unangebracht. Charisteas kann uns mit seinem Kopfballspiel helfen. Karimi entfacht als Mittelfeldspieler den Konkurrenzkampf", erklärte der Schalke-Coach in der "Bild."

Alle News und Gerüchte aus der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung