Mark van Bommel im Interview

"Eine rein sportliche Entscheidung"

SID
Dienstag, 25.01.2011 | 14:52 Uhr
Mark van Bommel (r.) will sich im Training von seinen Kameraden verabschieden
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Live
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Mit sofortiger Wirkung wechselt Mark van Bommel vom FC Bayern München zum AC Milan. Kurz nach der Bestätigung spricht er über die Gründe für seinen Weggang, sein Verhältnis zur Vereinsführung des deutschen Rekordmeisters und seine Zukunft in Italien.

Frage: Mark van Bommel, wie ist es so schnell zu dem Wechsel zum AC Milan gekommen?

Mark van Bommel: Am Sonntagabend hat sich der AC Milan bei meinem Berater gemeldet, er hat mich dann angerufen und dann ist das alles sehr schnell gegangen.

Frage: Für wie lange unterschreiben Sie?

Van Bommel: Das steht noch nicht fest. Die Vereine sind fix, ich aber noch nicht. Aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Frage: Es stellt sich natürlich die Frage nach dem Warum?

Van Bommel: Es war nicht so schwierig in meiner Situation zum AC Milan zu wechseln und ich bin froh, dass ich jetzt dorthin wechsele. Es macht mich stolz, dass der Verein mich will.

Frage: Aber woran hat es genau gelegen?

Van Bommel: Sportlich war die Situation einfach nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Deshalb habe ich überhaupt über einen Wechsel nachgedacht.

Frage: Lag es am Verhältnis zum Trainer Louis van Gaal oder am Wechsel von Luiz Gustavo?

Van Bommel: Nochmal: Es war eine rein sportliche Entscheidung. Und nein, vor zwei Jahren hat Bayern München auch neue Spieler verpflichtet, da habe ich auch keine Angst gehabt und meine Spiele gemacht. Jetzt in der Rückrunde habe ich auch gespielt, obwohl Gustavo schon da war. Es ging nur um das Sportliche, andernfalls wäre ich hier geblieben. Ich habe keine Angst vor anderen Spielern. Ich bin 33 Jahre alt, seit 1992 Fußballprofi und ich weiß, was ich kann, und was ich nicht kann. Und ich weiß, dass ich Bayern München hätte helfen können. Das habe ich in meinen viereinhalb Jahren immer getan und immer gut gemacht. Und die Begründung mit der Stammplatzgarantie ist völliger Schmarrn. Jeder Spieler muss immer um seinen Platz kämpfen und das habe ich auch immer gemacht. Ich habe vollstes Vertrauen zu mir selbst - wenn ich hier geblieben wäre, hätte ich auch gespielt.

Frage: Lag es an der fehlenden Wertschätzung, nach all dem, was Sie für den Verein geleistet haben?

Van Bommel: Mit dem Verein habe ich überhaupt kein Problem. Mit Karl-Heinz Rummenigge habe ich ein super Verhältnis. Das ist sehr, sehr gut. Auch mit anderen Leuten, da möchte ich auch Uli Hoeneß besonders hervorheben, habe ich ein gutes Verhältnis.

Frage: Was sind Ihre Ziele mit dem AC Milan?

Van Bommel: Ich nehme die große Herausforderung an, mit dem AC Milan italienischer Meister zu werden. Und ich bin immer noch völlig überzeugt von mir, deshalb habe ich jetzt den Schritt zum AC Mailand gemacht.

Frage: Blicken Sie nicht mit etwas Wehmut zurück auf Ihre Zeit bei Bayern München?

Van Bommel: Es tut natürlich ein bisschen weh, dass ich den Verein jetzt verlasse. Die schönen Dinge bleiben natürlich immer hängen. Da denke ich zuerst an die vielen Titel, die ich hier gewonnen habe, dass ich hier Kapitän geworden bin. Und ich denke, dass man bei einem so großen europäischen Verein nichts Schöneres erreichen kann. Aber jetzt habe ich die Möglichkeit, zu einem anderen großen europäischen Verein zu gehen. Deshalb war die Entscheidung auch so einfach - aufgrund meiner sportlichen Situation hier, die eben nicht so einfach war.

Frage: Haben Sie sich schon von Louis van Gaal verabschiedet?

Van Bommel: Nein, ich habe ihn nicht gesehen.

Frage: Wann werden Sie sich von Ihren Mitspielern beim FC Bayern verabschieden?

Van Bommel: Beim Training werde ich mich von den Jungs verabschieden und danach geht mein Weg zum AC Milan. Am Mittwoch ist ja schon das Spiel gegen Sampdoria Genua.

Frage: Spielen Sie denn dann schon?

Van Bommel: Es kann schon sein, dass ich spiele. So schnell kann das gehen.

Frage: Wo sehen Sie den FC Bayern in dieser Saison im Vergleich zur vergangenen Spielzeit?

Van Bommel: Es macht keinen Sinn zurückzublicken oder vorauszuschauen. Um es ganz einfach zu sagen: Das ist jetzt nicht mehr meine Sache.

Perfekt! Mark van Bommel wechselt zum AC Milan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung