Watzke: Keine neuen Schulden machen

SID
Freitag, 28.01.2011 | 21:12 Uhr
Hans-Joachim Watze will auch im Falle der CL-Quali keine weiteren Schulden machen
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Borussia Dortmund will auch im Falle der Champions-League-Quali weiter haushalten. "Wir werden wirtschaftlich nicht in die Vollen gehen", erklärte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Borussia Dortmund will auch im Falle der erfolgreichen Champions-League-Qualifikation mit Augenmaß haushalten.

"Wir werden wirtschaftlich nicht in die Vollen gehen, definitiv keine neuen Schulden machen", erklärte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Interview mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstag-Ausgabe) zu den Plänen für eine Rückkehr in Europas Eliteklasse.

Watzke hält den souveränen Bundesliga-Spitzenreiter im Vergleich mit bisherigen Champions-League-Teilnehmern schon jetzt für die Königsklasse spielstark genug und den Klub damit auch finanziell im Vorteil.

"Wir haben eine sehr, sehr hohe individuelle Qualität, ohne am Limit zu sein, und eine Mannschaft, die auch als Mannschaft funktioniert. Eine Feinjustierung im Kader ist möglich, aber nicht nötig. Viele Klubs haben ihr Pulver auf dem Weg in die Champions League verschossen und müssen das mit dem Geld aus dem Wettbewerb refinanzieren. Beim BVB ist das nicht so. Die Einnahmen würden uns komplett zur Verfügung stehen."

Finanziell auf einer Höhe mit S04

Mit Blick auf die Finanzen der Konkurrenz siedelt der BVB-Boss die Westfalen hinter Meister Bayern München sowie Ex-Champion VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen auf einer Höhe mit dem Revierrivalen Schalke 04 und dem Hamburger SV.

Aufgrund der Unterstützung für Wolfsburg und Leverkusen durch Weltkonzerne sieht Watzke seinen vor wenigen Jahren vom finanziellen Kollaps bedrohten Börsen-Verein vermeintlich im Nachteil: "Wenn du in der Formel 1 bist und hinterherfährst, dann musst du auch sagen dürfen, dass der Gegner mit 500 PS fährt und du nur 200 hast."

Bestätigt: Kagawa erleidet Mittelfußbruch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung