Hamburger SV

Veh macht Verbleib von Hoffmann abhängig

SID
Freitag, 07.01.2011 | 10:46 Uhr
Armin Veh hat aktuell einen Vertrag bis 2012 bei den Hanseaten
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Trainer Armin Veh macht seine Vertragsverlängerung beim Hamburger SV vom Ausgang der Mitgliederversammlung am Sonntag und einem Verbleib von Klubchef Bernd Hoffmann abhängig.

Das erklärte der 49-Jährige im Trainingslager in Dubai. "Bevor ich über meine Zukunft entscheide, will ich wissen, wer meine Vorgesetzten sind", sagte Veh.

"Ich brauche Planungssicherheit und Perspektive."

Sonntag Wahl des Aufsichtsrates

Beim HSV werden am Sonntag vier der zwölf Aufsichtsräte neu gewählt. Danach entscheidet der Rat über eine Verlängerung mit Hoffmann, dessen Vertrag am Ende des Jahres ausläuft.

"Klar ist, dass Hoffmanns Zukunft auch für mich wichtig ist", sagte Veh im "Hamburger Abendblatt", "ich habe einige Präsidenten erlebt und kann behaupten, dass der HSV solide geführt wird".

Veh besitzt beim HSV einen Vertrag bis 2012 mit einer Option auf Kündigung nach dieser Spielzeit. Gespräche über eine Fortsetzung über das Ende dieser Saison hinaus waren am Dienstag nach Weihnachten abgebrochen worden.

Der Coach machte allerdings deutlich, dass er gerne in Hamburg bleiben möchte, ihn stört aber die Unruhe im Umfeld: "Die ersten Kandidaten für den Aufsichtsrat haben mich schon kritisiert, obwohl sie noch nie mit mir gesprochen haben."

HSV: Kein Angebot für Elia - kommt Jaissle?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung