Holtby hat Großes im Sinn - Heidel warnt

Mainzer haben unterschiedliche Ziele

SID
Freitag, 07.01.2011 | 11:40 Uhr
Lewis Holtby erzielte in dieser Saison zwei Tore und bereitete weitere sieben vor
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley (Delayed)
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Die Profis und die Verantwortlichen des FSV Mainz 05 haben sich eine Woche vor dem Start in die Rückrunde noch nicht auf die Ziele für die zweite Saisonhälfte geeinigt.

Während Neu-Nationalspieler Lewis Holtby die Champions League anpeilt, wäre nach Ansicht von Manager Christian Heidel eine Europapokal-Teilnahme für den derzeitigen Tabellenzweiten sogar eine "Gefahr".

"Auch wenn es bizarr klingt: Die Champions League ist für Mainz 05 drin", sagte Holtby der "Mainzer Allgemeinen Zeitung". Heidel sieht den möglichen internationalen Aufgaben mit gemischten Gefühlen entgegen.

Heidel sieht Gefahr

"Sollte das wirklich so eintreten, dass wir im nächsten Jahr im Europapokal spielen, dann wäre ich mir tatsächlich nicht so sicher, ob das unbedingt so gut wäre für uns", sagte der Manager der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung": "Die Europa League kann zur Gefahr werden. Tatsächlich ist dort kaum Geld zu verdienen."

Mehr Geld würde der von Schalke 04 an die Mainzer ausgeliehene Holtby sicher in Gelsenkirchen verdienen. Der Spielmacher schließt allerdings einen Verbleib in Mainz über das Saisonende hinaus nicht aus.

"Ich fühle mich sehr wohl in Mainz, alles andere müssen die Verantwortlichen regeln", sagte Holtby.

Löw: Tuchel und Klopp sind legitime Nachfolger

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung