Nach Querelen im Privatleben

Ribery will aus Fehlern gelernt haben

SID
Montag, 10.01.2011 | 11:27 Uhr
Der 27-jährige Franck Ribery wechselte für ca. 25 Millionen Euro aus Marseille nach München
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley (Delayed)
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nach einem schwierigen Jahr 2010 gelobt Bayerns Mittelfeldstar Franck Ribery Besserung. "Die Fehler, die ich begangen habe, werde ich kein zweites Mal machen", sagte der Franzose.

Superstar Franck Ribery von Meister Bayern München hat aus seinen Fehlern im vergangenen Jahr gelernt und auch bezüglich seines zwischenzeitlich aus den Fugen geratenen Privatlebens Besserung gelobt.

"Die Fehler, die ich begangen habe, werde ich kein zweites Mal machen. Ich habe aus 2010 sehr viel gelernt und einiges geändert", sagte der französische Nationalspieler dem Fachmagazin "Kicker".

Ribery gestand Verfehlungen bei der WM in Südafrika, bezüglich zahlreicher Verletzungen und seines Privatlebens ein. Der 27-Jährige war in eine delikate Rotlichtaffäre verstrickt, die im ersten Halbjahr 2010 international für Aufsehen gesorgt hatte.

Blamables WM-Endrundenaus

Außerdem hatte er Anteil an der aus französischer Sicht blamablen WM-Endrunde mit dem Vorrundenaus der Equipe Tricolore und einigen negativen Begleiterscheinungen.

"Ich habe mich verändert", beteuerte Ribery jetzt: "Ich bin reifer geworden und setze jetzt andere Prioritäten. Die Familie ist für mich wichtiger. Mir ist vieles klar geworden im letzten Jahr: dass die glänzende Welt des Fußballs nicht unbedingt der Wirklichkeit entspricht."

Sportlich will der neue Ribery aber bald wieder der Alte sein. "Ich bin auf dem besten Weg, da anzuknüpfen, wo ich 2007/08 war. Der richtige Ribery wird jetzt wiederkommen", kündigte der Mittelfeldspieler für die Rückrunde an.

Denkt Werder über Miroslav Klose nach?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung