Neuerlicher Wettskandal

Biermann distanziert sich von Kritik an St. Pauli

SID
Montag, 10.01.2011 | 15:13 Uhr
Im Zuge des Wettskandals hat Andreas Biermann seine Kritik am FC St. Pauli entkräftet
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

In der Diskussion um die Rolle des FC St. Pauli im neuerlichen Wettskandal hat der kritisierte Ex-Profi Andreas Biermann betont, dass er dem Verein keine Schuld zuschreibe.

Ex-Profi Andreas Biermann hat sich von seiner vermeintlichen Kritik am Bundesligisten FC St. Pauli distanziert und will die in Folge des Betrugs-Geständnisses seines ehemaligen Mannschaftskollegen Rene Schnitzler getätigten Aussagen nicht als Vorwurf in Richtung der Hamburger gewertet wissen.

"Ich habe niemals behauptet oder angedeutet, dass jemand vom FC St. Pauli irgendeine Mitschuld an der Entstehung der Spielsucht von Schnitzler trägt - bzw. an meiner Krankheit, der Depression", wird der 30-Jährige auf St. Paulis Klub-Homepage zitiert.

"Kein Mitarbeiter des FC St. Pauli konnte von beiden Krankheiten etwas wissen. Und so habe ich niemandem etwas vorzuwerfen", erklärte Biermann weiter: "Was ich lediglich eingeräumt habe, ist, dass das Pokerspiel durchaus ein ständiges Freizeitthema für viele unserer Spieler war. In welchem Rahmen freilich einige Spieler in ihrer Freizeit spielen, kann ein Verein nicht kontrollieren." Er wolle sich bei seinem Ex-Klub "aufrichtig für die entstandenen Irritationen entschuldigen".

Missverständliche Aussagen gingen voraus

Im Spiegel hatte sich Biermann zuvor mindestens missverständlich geäußert und gesagt, dass die Profis vom Verein aufgrund von Sponsoren-Verpflichtungen regelmäßig "zum Pokern" geschickt worden waren. "Da kann der Verein sich nicht aus der Verantwortung herausziehen und behaupten, man habe nichts gewusst", wurde Biermann in dem Nachrichtenmagazin zitiert. St. Pauli hatte diesen vermeintlichen Vorwürfe anschließend entschieden zurückgewiesen.

Biermann ist seit dem Ende seines Vertrages bei St. Pauli im Juni 2010 ohne Klub. Der derzeit ebenfalls vereinslose Schnitzler hatte in der vergangenen Woche gestanden, 100.000 Euro von einem Wettpaten angenommen zu haben, um fünf Spiele des FC St. Pauli zu verschieben. Allerdings bestreitet der Stürmer, eines der betreffenden Zweitliga-Spiele im Jahr 2008 auch tatsächlich manipuliert zu haben.

Pauli-Klage in Hamburg abgewiesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung