Thomas Schaaf: "Das ist schizophren"

SID
Samstag, 22.01.2011 | 19:09 Uhr
Thomas Schaaf findet deutliche Worte in Richtung seiner Mannschaft
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Dr. Jekyll und Mr. Hyde an der Weser. Wolfsburgs Manager sucht noch nach dem Dzeko-Ersatz und bittet um Geduld. Außerdem: Christian Gentner über die neue Stimmung in der Mannschaft, Arjen Robbens Euphorie nach dem Startelf-Comeback und Felix Magaths Lobeshymne über Workaholic Raul.

1. FC Köln - Werder Bremen 3:0

Klaus Allofs (Manager Werder Bremen) über die 0:3-Klatsche in Köln: "Es ist nicht zu erklären. Wir haben unseren Augen auch nicht getraut, was sich hier abgespielt hat. Wir sind nie ins Spiel gekommen."

...über die enttäuschende Saison: "Wir sind noch längt nicht aus dem Abstiegskampf raus. Die Realität ist, dass wir ganz schlechten Fußball spielen. Es ist fast ein Segen, dass in der nächsten Woche die Bayern kommen, weil man da drauf vorbereitet ist, was einen erwartet."

Lukas Podolski (1.FC Köln) nach dem Spiel: "Vor allem war das auch ein Sieg gegen den Anwalt hier aus Köln. Das hat mich noch mal extra motiviert diese Woche."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen): "Es ist konträr zu dem, was man über die Woche erlebt. Das ist schizophren, wenn man so was sagt, aber wir haben gut und intensiv trainiert. Aber wir schaffen es eben nicht, in dem Moment wo das Spiel losgeht, wirklich da zu sein. Wir haben gedacht, dass wir an den Dingen weiter machen können, die wir letzte Woche erlebt haben und dass es uns in den Schoß fällt. Aber dass man dafür arbeiten muss, das haben wir heute vergessen."

Frank Schaefer (Trainer 1. FC Köln) über die Leistung von Kapitän Lukas Podolski: "Mit dem Spiel heute hat er gezeigt, dass er genau das ist, was die Mannschaft braucht, nämlich ein Führungsspieler mit einer unglaublichen Qualität im Abschluss."

Christian Eichner (neuer Innenverteidiger beim 1. FC Köln) über den Heimsieg: "Das hätte ich selbst in meinen kühnsten Träumen nicht gewagt, mir vorzustellen."

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 0:1

Dieter Hoeneß (Geschäftsführer VfL Wolfsburg) über Transferplanungen: "Wir werden nächste Woche etwas präsentieren, davon gehe ich aus, Wir arbeiten fieberhaft daran. Nur ist das nicht das Kicker-Manager-Spiel, wo man einfach auf den Knopf drückt und dann hat man einen Spieler. Aber ich bin da zuversichtlich."

Arne Friedrich (VfL Wolfsburg) nach dem 1:0-Sieg über den FSV Mainz 05: "Wir haben heute ganz schön Glück gehabt. Wir haben fußballerisch wenig auf die Beine gestellt und auch nicht gerade verdient gewonnen."

Christian Heidel (Sportdirektor FSV Mainz 05) Wechselgerüchten um Szalai: "Er wird definitiv auch am 1. Februar bei Mainz 05 spielen."

FC Bayern München - 1. FC Kaiserslautern 5:1

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München)...

...über die Kritik von Uli Hoeneß an der Leistung des FC Bayern (vor dem Spiel): "Er ist eine Ikone. Ich kann einer Ikone nicht widersprechen. Aber ob es die Wahrheit ist, ist etwas anderes."

...über sein Verhältnis zum Bayern-Präsident: "Er wird sicher in die Umkleidekabine kommen, um mir zu gratulieren."

...über den dreifachen Torschützen Mario Gomez: "Sehr gut, aber in der ersten Halbzeit könnte er auch ein Tor machen, dann ist es wichtig, Das Vierte und Fünfte ist nicht mehr wichtig."

Arjen Robben (FC Bayern München) nach dem Spiel: "Es macht so viel Spaß, wieder auf dem Platz zu stehen, da will ich immer weiterspielen. Ich habe hart gearbeitet um zurückzukommen und ich will gleich wieder wichtig sein, für die Mannschaft. Aber wir müssen das zusammen machen, alle sind wichtig."

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 1:1

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund) nach dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart: "Natürlich sind die Jungs enttäuscht. Wer das nicht wäre, nach dem Spielverlauf, der hat nicht alle Tassen im Schrank. Wir müssen ein bisschen mehr die Ruhe bewahren."

Chrisitian Gentner  (VfB Stuttgart) nach dem Spiel: "Es ist mehr Leben in der Mannschaft. Der Trainer hat uns viel Mut zugesprochen."

Hannover 96 - FC Schalke 04 0:1

Felix Magath (Trainer FC Schalke 04) über Torschütze Raul: "Er war heute weltklasse. Er hat gearbeitet wie ein Junger. Er war im Strafraum immer da, ein Tor hätte er noch verdient gehabt."

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96) über seine Vertragsverlängerung: "Ich hätte den Vertrag auch schon im Dezember unterschrieben. Ich glaube, dass alles in Ordnung ist und dann kommen wir nächste Woche zusammen."

SC Freiburg - 1. FC Nürnberg 1:1

Robin Dutt (Trainer SC Freiburg) über das Spiel: "Wir mussten heute improvisieren. Ich bin froh, dass wir noch einen Punkt gemacht haben. Wobei, durch so einen Sonntagsschuss Punkte zu verlieren, ist auch bitter."

Der 19. Bundesliga-Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung