News und Gerüchte aus der Bundesliga

Bayer Leverkusen jagt Hertha-Talent Schulz

Von SPOX
Mittwoch, 12.01.2011 | 14:35 Uhr
Nico Schulz machte in der Hinrunde 14 Zweitliga-Spiele für Hertha BSC
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Bayer-Trainer Jupp Heynckes hat offenbar Gefallen am 17-jährigen Berliner gefunden. Auch sonst ist mächtig was los in der Gerüchteküche: HSV-Coach Armin Veh will einen Chelsea-Youngster, Stuttgart einen tschechischen Nationalspieler, Hannover einen Kameruner und Bayerns Christoph Knasmüllner einfach nur weg.

Heynckes will Hertha-Talent: Mit nur 17 Jahren hat sich Junioren-Nationalspieler Nico Schulz in der ersten Mannschaft von Hertha BSC etabliert. Seine Leistungen in der zweiten Liga sind auch eine Etage höher angekommen. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung will Bayer-Trainer Jupp Heynckes Schulz nach Leverkusen holen. Bayer-Scout Dirk Kunert hat das vielseitig einsetzbare Talent, das Linksverteidiger oder auf den Außenbahnen spielen kann, demnach bereits mehrfach beobachtet.

Hertha-Manager Michael Preetz will um Schulz kämpfen. "Egal, wer Interesse hat. Fakt ist, dass Nico einen Vertrag bis 2012 bei uns hat. Und wir wollen ihn darüber hinaus halten. Wir haben bereits mit ihm Gespräche über eine Vertragsverlängerung geführt", so Preetz. Angeblich wollen die Berliner ihm nun einen Vertrag bis 2015 anbieten.

U-20-Nationalspieler nach Leverkusen: Bei einer anderen Personalie kann Bayer bereits Vollzug vermelden. Der Deutsch-Marokkaner Karim Bellarabi wechselt zum 1. Juli 2011 ablösefrei vom Drittligisten Eintracht Braunschweig zum Werksklub. Der 20-Jährige Offensivspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2014.

Sportdirektor Rudi Völler: "Wir freuen uns sehr, dass wir Karim Bellarabi als Perspektivspieler verpflichten konnten. Er ist ein großes Talent, das wir in Leverkusen behutsam aufbauen werden." Und was sagt Bellarabi? "Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren klasse, und ich finde die Mannschaft einfach toll."

Veh kämpft um Chelsea-Youngster: Auch der HSV ist an einem Teenager dran. Der 19-jährige Jeffrey Bruma ist Wunschkandidat von Armin Veh. Hamburgs Trainer in der "Morgenpost" über den Innenverteidiger vom FC Chelsea: "Den Bruma hätte ich sofort genommen, aber ich weiß nicht, ob da noch was geht."

Der HSV strebt eine Ausleihe des Niederländers an, doch die Blues zieren sich noch und wollen sich dem Vernehmen nach erst kurz vor Ende der Transferperiode (läuft bis 31. Januar) entscheiden. Zu spät für die Hanseaten? Veh will unbedingt noch einen Defensiven haben: "Sollte nur ein Verteidiger erneut ausfallen, haben wir ein Problem."

Tschechischer Nationalspieler für den VfB? Der Bundesliga-17. VfB Stuttgart versucht sich an einem älteren Semester. Wie die "Bild" erfahren haben will, sind die Schwaben an Zdenek Pospech vom dänischen Meister FC Kopenhagen dran. Der 32-jährige Rechtsverteidiger, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wäre wohl für rund zwei Millionen Euro Ablöse zu haben.

Die Beteiligten geben sich in der Boulevard-Zeitung extrem schmallippig. VfB-Sportdirektor Fredi Bobic: "Wir sondieren den Markt." Pospech: "Kein Kommentar." Der tschechische Nationalspier gilt als einer der besten Spieler der dänischen Liga.

Knasmüllner hat's eilig: Dass Bayern Münchens österreichischer U-19-Nationalspieler Christoph Knasmüllner seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim Rekordmeister nicht verlängern wird, ist bekannt. Doch jetzt forciert der offensive Mittelfeldspieler seinen sofortigen Abgang.

Knasmüllners Berater Otto Hauptmann bei "tz-online": "Wir streben einen Winter-Wechsel an. Ich gehe davon aus, dass es funktionieren wird." Inter Mailand, Juventus Turin, Sampdoria Genua, Werder Bremen und der 1. FC Nürnberg seien interessiert, sagt Hauptmann.

Mailand ist dabei der aussichtsreichste Kandidat: "Inter hat sich am meisten bemüht. Es gab vor einem Jahr schon eine Anfrage. Es wäre gleich für die erste Mannschaft. So wie sie sich bemühen und wie die Gespräche waren, sehe ich da wesentlich mehr Einsätze." Das ist nicht so schwer: Bei den Bayern kam der 18-jährige Knasmüllner bisher noch zu keinem Pflichtspieleinsatz.

Van Bommel nicht zu Milan: Die unmittelbare Zukunft von Bayern Münchens Kapitän Mark van Bommel steht nach wie vor in den Sternen. Zumindest aus dem kolportierten Wechsel zum AC Mailand wird nun aber nichts. Van Bommels Berater Mino Raiola dementierte in italienischen Medien, dass es eine Anfrage der Rossoneri gebe.

Rafael van der Vaart will seinen Landsmann dafür zu den Tottenham Hotspur lotsen. Van der Vaart über den 33-Jährigen: "Er ist ein super Spieler mit viel Erfahrung, der jedem Verein weiterhelfen würde. Tottenham will den nächsten Schritt machen. Dafür können wir gute Spieler gebrauchen."

Lieber Bayern als Rumänien: Und noch mal der FCB. Andreas Ottl wird dem Rekordmeister auch in der Rückrunde treu bleiben. Den Lockruf aus Rumänien, den Dinamo Bukarest aussendete, ignoriert der 25-Jährige. Ottl-Berater Roman Grill: "Er bleibt bei Bayern." Nach Informationen von "tz-online" hatten die Rumänen zuvor eine offizielle Anfrage nach München geschickt.

Kameruner auf dem Wunschzettel: Ein Blick zum Bundesliga-Vierten Hannover 96. Der denkt bereits an die kommende Saison - und die Möglichkeit, dann in der Europa League zu spielen. Nach "Bild"-Informationen haben die Roten den Kameruner Landry N'Guemo vom AS Nancy auf dem Zettel. Dessen Vertrag bei den Franzosen läuft aus, er wäre im Sommer ablösefrei.

Hannovers Sportdirektor Jörg Schmadtke über den 25-Jährigen: "Ich kenne ihn. Er ist ein spielerischer Sechser, der auch auf der Acht spielen kann." Erste konkrete Gespräche mit N'Guemos Berater soll es bereits gegeben haben. Auch an Robert Tesche vom Hamburger SV ist Hannover angeblich weiter dran.

Weidenfeller-Einsatz am Freitag fraglich: Steht Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller am Freitag zum Rückrunden-Auftakt in Leverkusen im Kasten? Es wird eng: Wegen einer Viruserkrankung konnte der 30-Jährige zuletzt einige Tage nicht mittrainieren. Das gab Weidenfeller auf seiner Homepage bekannt: "Ich hoffe einfach darauf, dass es jetzt kontinuierlich so weitergeht und ich am Freitag eventuell doch das Tor anstelle des Bettes hüten kann." Sollte Weidenfeller passen müssen, stünde der Australier Mitchell Langerak als Ersatz bereit.

Mintal in die USA? Nürnbergs Marek Mintal steht offenbar kurz vor einem Wechsel in die Major League Soccer zu Philadelphia Union. Bereits am Donnerstag soll der 33-Jährige in die Staaten reisen und letzte Details klären. In Philadelphia soll Mintal einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten und rund 250.000 Euro pro Jahr verdienen.

Der Torjäger in der "Bild"-Zeitung zum Flug in die USA: "Ich nehme meine Frau Katherina mit. Wir schauen uns alles an - und wenn es klappt, fliegen wir schon am Samstag wieder zurück nach Nürnberg." Sein Vertrag beim Club läuft im Sommer aus.

BVB an Schalke-Youngster interessiert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung