FC Bayern: Auch die Youngster gehen

Von SPOX
Mittwoch, 26.01.2011 | 19:10 Uhr
Maximilian Haas steht kurz vor einem Wechsel vom FC Bayern zum FC Middlesbrough
© Imago
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der FC Bayern München muss nach Mark van Bommel einen weiteren Abgang verkraften - Trainer Louis van Gaal hat nur noch 17 Feldspieler zur Verfügung. In Frankfurt und Nürnberg haben sich echte Alternativen aufgetan und in Wolfsburg könnten zwei 19-Jährige debütieren.

FC Bayern: Nach den Abgängen von Alaba, van Bommel und Braafheid stehen Trainer van Gaal in der Rückrunde nur noch 17 etatmäßige Feldspieler zur Verfügung, darunter der vorerst in die zweite Mannschaft verbannte Contento und Rekonvaleszent Kroos. Um einen optimalen Trainingsablauf zu gewährleisten, benötigt van Gaal nach eigener Rechnung 20 Feldspieler. Wer könnte aus der zweiten Mannschaft aufrücken? Abwehrspieler Maximilian Haas wird es nicht sein. Wie SPOX erfuhr, wechselt der 25-Jährige mit sofortiger Wirkung zum FC Middlesbrough in die zweite englische Liga. Knasmüllner hat kürzlich bei Inter Mailand unterschrieben. Nicolas Jüllich, Deniz Mujic und Nicola Sansone haben in der Saisonvorbereitung für die erste Mannschaft gespielt. Mujic hat es aber nicht mal im Drittliga-Team zum Stammspieler geschafft. Der vielseitige Jüllich ist erster Kandidat für van Gaal. Zum offiziellen Kader gehört der 20-Jährige bereits.

FC Schalke 04: Spätestens seit seinem Treffer im Pokal am Dienstagabend ist Draxler in aller Munde. Der 17-Jährige kann quasi als (Winter-)Neuzugang angesehen werden. Ein "echter" Neuer, dessen Verpflichtung ein wenig untergegangen ist, ist dagegen Danilo Avelar. Der 21-jährige Brasilianer kam auf Leihbasis von Karpaty Lwiw und weiß zumindest schon, wie es ist, gegen den BVB zu spielen. Der gelernte Mittelfeldspieler absolvierte für die Ukrainer alle sechs Europa-League-Partien und spielte dort als Linksverteidiger. Eine Position, die bei den Knappen auf den ersten Blick überbesetzt scheint. Mit Pander, Schmitz und Escudero tummeln sich dort bereits drei Bewerber. Dennoch ist es bei weitem nicht so, dass der Transfer keinen Sinn machen würde. Magath plant mit Pander langfristig im linken Mittelfeld und Escudero bringt selbst bei der zweiten Mannschaft kein Bein auf den Boden. Bleiben nicht mehr viele Alternativen für Schmitz, der auf dieser Position auch nicht unbedingt zuhause ist.

VfL Wolfsburg: Kennen Sie Sebastian Polter und Akaki Gogia? Kein Problem, wahrscheinlich lernen Sie sie am Samstag kennen. Die beiden Youngster könnten nämlich gegen Dortmund in der Startelf stehen, weil Mandzukic (angeknackster Zeh) und Grafite (Sprunggelenksprellung) auszufallen drohen und Mbokani erst noch im Anflug ist. Polter würde dann in der Spitze spielen, Gogia auf der linken Seite. Der 19-jährige Polter ist mit knapp 1,90 m ein echter Brecher. Der ebenfalls 19-jährige Gogia hat georgische Wurzeln und ist mit 1,77 m Körpergröße wendig und dribbelstark. Beide waren schon für die deutsche U 18 und U 19 aktiv. Achja: Mit Cigerci (Mittelfußbruch) und Riether (Innenbanddehnung) fallen zwei weitere Stammspieler sicher aus, Kjaer (Kopfverletzung) musste unter der Woche mit dem Training aussetzen.

Eintracht Frankfurt: Die Verletzenmisere in der Defensive entspannt sich allmählich. Für die Talente Kevin Kraus und Sebastian Rode wurde der Ausfall der Kollegen zur Bewährungsprobe. Während Kraus, der sich gegen den HSV mit einer Erkältung zum Lazarett gesellte, nicht mehr als ein solides Debüt hinlegte, rückt Rode immer mehr in den Fokus. Der 20-Jährige ist eigentlich Mittelfeldspieler, musste an der Elbe jedoch in der Innenverteidigung aushelfen und machte seine Sache beim Bundesligadebüt sehr ordentlich. Bereits im Wintertrainingslager konnte er Pluspunkte bei Trainer Skibbe sammeln, der ihn dauerhaft auf der Sechserposition sieht. Der bissige und passsichere Ex-Offenbacher ist dort nun eine Alternative - sobald die Rückkehrer ihre angestammten Plätze wieder einnehmen.

1. FC Nürnberg: Der Einzug ins Pokal-Halbfinale hätte dem Club den einen oder anderen Euro beschert, den die Franken gut hätten gebrauchen können. Nach wie vor kann der FCN finanziell keine großen Sprünge machen. Wie es auch ohne das große Geld gehen kann, zeigen die Nürnberger seit einiger Zeit, in dem man jungen, entwicklungsfähigen Spielern eine Chance gibt. Siehe Gündogan, Wollscheid, Plattenhardt oder Mendler. Der Nächste in dieser Reihe heißt Timothy Chandler. Coach Hecking wechselte den 20-Jährigen zuletzt regelmäßig ein und betont immer wieder, wie gut sich Chandler in den letzten Monaten entwickelt habe. Chandlers Vorteil: Er kann rechts in der Viererkette, im rechten Mittelfeld und auch auf der Sechserposition ran.

VfB Stuttgart: Vier Punkte zum Rückrundenstart können sich sehen lassen und sind ein erster Hoffnungsschimmer aus sportlicher Sicht. Hinter den Kulissen wird aber weiter heftig gezankt. Präsident Staudt sah sich zuletzt in die Ecken des "Vollpfostens" gedrängt, "den man zum Blöden machen kann". Eine Anspielung auf die Vorkommnisse vor Weihnachten und vielleicht auch auf die von einigen Mitgliedern initiierte "Aktion VfB 2011", die auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung hinwirkt. Die wehrte sich ihrerseits mit einer erneuten Klarstellung der eigenen Absichten. Es gehe um einen Schulterschluss mit dem Verein - und nicht darum, einzelne Mitglieder aus Vorstand oder Aufsichtsrat abzusägen. Ein Drittel der stimmberechtigten Mitglieder wären für eine außerordentliche Mitgliederversammlung notwendig, beim VfB wären das offiziell etwa 16.000 Anträge. Derzeit ist die "Aktion VfB 2011" aber noch weit davon entfernt.

Hamburger SV: Mladen Petric ist zurück, trifft und wird von Trainer Veh dafür gelobt, dass er mittlerweile kapiert habe, auch defensiv zu arbeiten. Ob Petric nun mit van Nistelrooy das Sturmduo bildet? "Wenn wir zwei schnelle Außenstürmer haben, ist das Topduo van Nistelrooy und Petric", sagt Veh. Problem: Ben-Hatira hat zwei Mal richtig gut neben Van the Man gespielt und müsste jetzt raus. Es gibt allerdings noch eine andere Lösung, die man gegen Frankfurt beobachten konnte: Nach Pitroipas Verletzung ist Ben-Hatira auf rechts gegangen und hat prompt das Tor vorbereitet - für Petric. Veh hat jetzt bereits angedeutet, dass das eine Option für Nürnberg sein könnte. Pitroipa wird sich daher womöglich nur auf der Bank wiederfinden.

Die Bundesligatabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung