Krisensitzung nach Pokalpleite

Wolfsburg berät über McClarens Zukunft

SID
Donnerstag, 23.12.2010 | 12:40 Uhr
Der britische Trainer Steve McClaren steht beim VfL Wolfsburg gehörig unter Druck
© sid
Advertisement
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Nach dem Pokalaus gegen Cottbus haben beim VfL Wolfsburg die Beratungen über die Zukunft von Trainer Steven McClaren begonnen. "Es gibt keine Tendenz", so VfL-Sprecher Gerd Voss.

Nur einen Tag nach der 1:3 (0:3)-Pleite im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den Zweitligisten Energie Cottbus hat Bundesligist VfL Wolfsburg die Gespräche über die Zukunft von Trainer Steve McClaren aufgenommen. Am Donnerstag begann die Krisensitzung um 10.00 Uhr. "Es gibt keine Tendenz", sagte Klub-Sprecher Gerd Voss.

VfL-Manager Dieter Hoeneß ließ die Zukunft von McClaren direkt nach dem Spiel zunächst offen. "Ich muss das erst mal sacken lassen. Man kann nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen. Ich werde unruhig schlafen", sagte Hoeneß: "Ich habe für Donnerstag einen Flug gebucht, den ich nicht antreten werde. Das Ergebnis hat unsere Weihnachtstage durcheinander gewirbelt. Ich kann jetzt nichts übers Knie brechen.

McClaren muss sich jedoch auf das Ende seiner Amtszeit gefasst machen. In den letzten Wochen lieferte sein Millionen-Ensemble nur noch im Ansatz gute Leistungen ab und blieb in den letzten sieben Ligaspielen ohne Sieg. In der Tabelle liegen die "Wölfe" mit 19 Punkten aus 17 Spielen als Tabellen-13. weit hinter den Erwartungen zurück. Das Pokal-Aus gegen den Zweitligisten markiert den vorläufigen Tiefpunkt.

McClaren kam im Mai 2010 vom niederländischen Meister Twente Enschede und erhielt in Wolfsburg einen Vertrag bis 2012. Der 49-Jährige soll beim Werksklub geschätzte drei Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Cottbus blamiert Wölfe - McClaren vor dem Aus

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung