Bayer-Coach Heynckes optimistisch

Leverkusens Adler gegen Köln wohl dabei

SID
Freitag, 03.12.2010 | 15:36 Uhr
Leverkusens Rene Adler stand in der Bundesliga in allen 14 Spielen zwischen den Pfosten
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Leverkusens Coach Jupp Heynckes kann im Derby gegen Köln wohl wieder auf die Dienste von Torhüter Rene Adler zählen. Adler fiel in Trondheim wegen eines Hexenschusses aus.

Nationaltorhüter Rene Adler vom Bundesligisten Bayer Leverkusen wird am Sonntag im rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln (ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) voraussichtlich wieder zwischen den Pfosten stehen.

"Rene geht es besser, er hat heute Gymnastik und leichtes Krafttraining absolviert. Morgen soll er am Abschlusstraining teilnehmen. Ich gehe davon aus, dass er spielen kann", sagte Bayer-Coach Jupp Heynckes am Freitag.

Barnettas Einsatz fraglich

Sollte Adler, der am Dienstagabend einen Hexenschuss erlitten hatte, entgegen der Erwartungen nicht spielen können, wird der erst 20 Jahre alte Fabian Giefer erneut seinen Platz einnehmen.

Giefer hatte Adler bereits im Gruppenspiel der Europa League am Mittwoch beim norwegischen Meister Rosenheim Trondheim (1:0) vertreten. Fraglich ist derweil der Einsatz von Mittelfeldspieler Tranquillo Barnetta. "Er hat gerade erst wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. Ich möchte abwarten, welche Reaktion sein Knie zeigt", so Heynckes.

Im Lokalderby, so der Leverkusener Trainer, werde der Gast aus Köln wie immer ein "anderes Gesicht" zeigen. Sein Team wisse aber, wie der FC agiere und werde sich taktisch und fußballerisch darauf einstellen.

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung