Aufgrund anhaltender Patellasehnenprobleme

Rene Adler geht vorzeitig in die Winterpause

SID
Dienstag, 14.12.2010 | 13:36 Uhr
Nationalkeeper Rene Adler wechselte 2000 vom VfB Leipzig nach Leverkusen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Rene Adler wird in den letzten zwei Pflichtspielen nicht im Tor von Bayer Leverkusen stehen. Der 25-Jährige will die Pause nutzen, um seine Patellasehnenprobleme auszukurieren.

Für Nationaltorhüter Rene Adler vom Bundesligisten Bayer Leverkusen ist das Fußballjahr 2010 beendet. Der 25-Jährige verzichtet auf die letzten beiden Pflichtspiele gegen Atletico Madrid am Donnerstag und drei Tage später gegen den SC Freiburg, um seine anhaltenden Patellasehnenprobleme auszukurieren. Für Adler wird Ersatzmann Fabian Giefer zwischen die Pfosten rücken.

"Aus medizinischer Sicht ist es an der Zeit, einen etwas längeren Cut zu machen, als ihn die Winterpause gewährleisten würde. Damit stellen wir sicher, dass ich topfit in die Bundesliga-Rückrunde starten kann", sagte Adler, der die Entscheidung im Einverständnis mit Trainer Jupp Heynckes ("Rene musste oft genug auf die Zähne beißen") getroffen hatte.

Der Ausfall Adlers trifft Bayer zumindest in der Europa League nicht schwer. Die Werkself steht bereits vor dem Duell mit Titelverteidiger Atletico als Gruppensieger fest.

Ergebnisse und Tabelle der Europa-League-Gruppe B

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung