Van Bommel bleibt bis zum Saisonende

SID
Donnerstag, 30.12.2010 | 12:27 Uhr
Mark van Bommel wechselte 2006 für sechs Millionen Euro vom FC Barcelona nach München
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Bayerns Mark van Bommel hat den Gerüchten um einen Wechsel zum VfL Wolfsburg den Garaus gemacht. "Mark wird die nächsten fünf Monate bei Bayern spielen", so Mino Raiola.

Der Kapitän bleibt an Bord: Mark van Bommel wird bis zum Saisonende für den deutschen Rekordmeister Bayern München auflaufen. Ein Wechsel in der Winterpause zum VfL Wolfsburg ist damit vom Tisch. "Mark wird die nächsten fünf Monate bei Bayern spielen", sagte Mino Raiola, Berater des niederländischen Vize-Weltmeisters, der "Bild".

Dennoch verhandeln die Bayern weiter intensiv mit Luiz Gustavo von 1899 Hoffenheim. Der Brasilianer spielt wie van Bommel bevorzugt als Sechser vor der Abwehr und dürfte dort dem Niederländer Konkurrenz machen.

Van Bommel will sich der Herausforderung stellen. "Mark wird nicht wegrennen. Wenn Bayern neue Spieler kauft, muss er härter arbeiten und besser sein", sagte Raiola. Was nach dem Ende der Saison geschieht, ist offen, van Bommels Vertrag läuft am 30. Juni aus.

Demichelis wechselt zum FC Malaga

Ein Abwehrspieler hat seinen Platz schon geräumt: Der Wechsel des Innenverteidigers Martin Demichelis zum spanischen Erstligisten FC Malaga ist perfekt. Der argentinische WM-Teilnehmer wird bis zum Saisonende ausgeliehen; sollte Malaga nicht absteigen, sind vier Millionen Euro Ablöse fällig.

Martin Demichelis war 2003 zu den Bayern gekommen und bestritt 174 Bundesligaspiele. Zuletzt hatte er schwache Leistungen gezeigt und in der Planung von Trainer Louis van Gaal deshalb eine untergeordnete Rolle gespielt.

Vor der Abreise ins Trainingslager in Katar am Sonntag legten sich die Bayern zudem angeblich fest, keinen Linksverteidiger mehr zu verpflichten. Leighton Baines vom FC Everton galt als Wunschkandidat, zieht es aber vor, in England zu bleiben.

Louis van Gaal: "Habe vier Optionen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung