Trotz enttäuschender Hinrunde

Klaus Allofs schließt Mega-Transfer im Winter aus

SID
Donnerstag, 23.12.2010 | 11:31 Uhr
Klaus Allofs machte als Aktiver für Bremen 78 Spiele und erzielte 18 Treffer
© sid
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Werder Bremen wird für Neue nicht tief in die Tasche greifen. "Wir haben nicht die Möglichkeiten, einen Vier- oder Fünf-Millionen-Transfer zu machen", so Manager Klaus Allofs.

Trotz der enttäuschend verlaufenen Hinrunde des Bundesligisten Werder Bremen hat Sportdirektor Klaus Allofs einen Mega-Transfer in der kommenden Wechselperiode ausgeschlossen.

"Wir haben nicht die finanziellen Möglichkeiten, einen Vier-, Fünf- oder Sechs-Millionen-Transfer zu machen. Diese Spieler sind dann in einer Gehaltsklasse, die wir uns nicht erlauben können, wenn wir international nicht vertreten sind", sagte Allofs der "Syker Kreiszeitung".

Man werde prüfen, welcher wirtschaftliche Spielraum vorhanden sei und "gegenbenenenfalls reagieren", meinte Allofs, der vor allem auf Verstärkungen aus den eigenen Reihen bauen will: "Für mich ist entscheidend, dass die Verletzten zurückkommen. Vielleicht werden wir noch einen oder zwei von den jungen Spielern dazuholen. Dann muss das eigentlich reichen."

Zudem appellierte Allofs an den vorhandenen Kader, seine spielerische Klasse abzurufen. "Wenn alle dabei sind, ist das Potenzial da. Aber ganz viele sind in der Hinrunde hinter ihren Möglichkeiten zurückgeblieben. Was wir abgeliefert haben, hatte nicht genug Qualität", kritisierte der Manager: "Es hat sich hier eine Selbstverständlichkeit des Erfolges entwickelt. Das führt dazu, dass man Dinge nicht mehr mit allerletzter Konsequenz betreibt."Die Bremer liegen nach der ersten Saisonhälfte nur auf dem 14. Tabellenplatz. Aus Champions League und DFB-Pokal ist Werder bereits ausgeschieden.

Almeidas Abgang spätestens zum Saisonende

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung