Vertragsverlängerung von HSV-Coach Armin Veh

Entscheidung über Vehs Zukunft bis 2. Januar

SID
Montag, 20.12.2010 | 13:11 Uhr
Armin Veh trainiert seit Mai 2010 den Hamburger SV
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Entscheidung über die Vertragsverlängerung von HSV-Trainer Armin Veh soll bis zum 2. Januar 2011 fallen. Ob es zu einer Weiterbeschäftigung kommt, ist weiterhin unsicher.

Bis zum Start der Vorbereitung auf die Rückrunde am 2. Januar 2011 soll beim Hamburger SV die Entscheidung über eine Weiterbeschäftigung von Trainer Armin Veh über das Saisonende hinaus getroffen werden.

"Ob wir zusammenkommen, das weiß ich noch nicht", sagte der Coach dem "Hamburger Abendblatt"

"Man muss ja planen können"

"Bis zum 2. Januar werden wir darüber Klarheit haben. Man muss ja planen können", sagte Veh. Am Neujahrstag soll es weitere Gespräche mit dem HSV-Vorstand um Klubchef Bernd Hoffmann geben.

Veh ist eigentlich noch bis zum 30. Juni 2012 an die Hanseaten gebunden.

Sowohl der Trainer als auch der Verein verfügen aber über eine Kündigungsoption zum 31. Mai 2011.

Veh hatte vor knapp drei Wochen angekündigt, dass der HSV seine letzte Station als Trainer in Deutschland sein werde. Zuletzt gab sich Veh dann zurückhaltender.

Veh hat Interesse an Manager-Tätigkeit

"Wenn man diesen Job 20 Jahre macht, überlegt man, wie lange man noch dabeibleiben will. Es gibt manchmal auch mal Punkte, an denen man lieber etwas anderes machen möchte", hatte er nach dem 2:1 zum Hinrundenabschluss bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Freitag gesagt.

Zuvor hatte er bereits sein generelles Interesse an einer künftigen Tätigkeit als Manager angedeutet.

Ziel: Europa-Quali und fünfter Platz

Für die Rückrunde sieht Veh den fünften Tabellenplatz und die Qualifikation für die Europa League als maximal erreichbares Ziel an.

"Wenn wir als Mannschaft komplett sind, können wir das noch packen", sagte der Coach, der im bisherigen Saisonverlauf immer wieder verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen hatte.

Derzeit liegen die Hamburger auf dem neunten Platz des Klassements. Der Rückstand auf Rang fünf beträgt fünf Punkte.

Van Bommels Zeit ist abgelaufen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung