FCB-Star wieder im Mannschaftstraining

Robben: Ein "unbeschreibliches" Gefühl

SID
Donnerstag, 16.12.2010 | 18:57 Uhr
Arjen Robben (vorne) erzielte in der vergangenen Bundesligasaison 16 Treffer für den FC Bayern
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Live
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Früher als gedacht ist Arjen Robben wieder ins Mannschaftstraining des FC Bayern eingestiegen. Der Niederländer hat in dieser Saison noch kein Spiel für die Münchner bestritten.

"Super" sei es gewesen, ließ der 26-Jährige auf der Vereins-Homepage nach der 75-minütigen Einheit miteilen. Der Niederländer, der wegen eines Muskelrisses im Oberschenkel in dieser Saison noch kein Spiel absolviert hat, sollte zunächst erst wieder im Trainingslager der Bayern vom 2. bis 9. Januar in Katar ins Team-Training einsteigen.

"Ich bin wieder Teil der Mannschaft, ich habe sehr lange und sehr viel gearbeitet. Wenn man dann mit den Jungs wieder auf dem Platz steht, ist das unbeschreiblich", sagte Robben, bei dessen Rückkehr aus dem WM-Urlaub ein fünf Zentimeter großer Riss in der Oberschenkelmuskulatur festgestellt worden war.

Reha-Programm noch nicht abgeschlossen

Erst Anfang November hatte der Mittelfeldspieler erstmals wieder ein Lauftraining absolviert, sein Reha-Programm ist nach Vereinsangaben trotz des Trainings-Comebacks noch nicht abgeschlossen.

Alle Übungen der Mannschaft kann Robben noch nicht mitmachen, er soll sich aber unter Aufsicht der medizinischen Abteilung an die volle Belastung herantasten. "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, es liegt natürlich noch viel Arbeit vor mir", sagte Robben, der im Trainingslager in Katar wieder voll durchstarten will.

"Der wichtigste Neuzugang im Winter ist Arjen Robben", hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bereits vor einigen Tagen gesagt.

Bundesliga: Testspiel soll Fall Robben friedlich lösen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung