Reinhardt will HSV-Profis stärker "schützen"

SID
Montag, 27.12.2010 | 12:58 Uhr
Will sich an seinen Taten messen lassen: HSV-Sportdirektor Bastian Reinhardt
© sid
Advertisement
League Cup
Di23.01
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Bastian Reinhardt hat nach seinem ersten halben Jahr als Sportchef des Bundesligisten Hamburger SV Selbstkritik geübt. Künftig wolle er die Spieler stärker schützen.

Nach seinem ersten halben Jahr als Sportchef des Bundesligisten Hamburger SV hat sich Newcomer Bastian Reinhardt kritisch hinterfragt und will die zuletzt stark kritisierte Mannschaft der Hanseaten künftig stärker schützen. "Ich hätte zumindest an der einen oder anderen Stelle mehr eingreifen müssen", sagte der 35-Jährige dem "Kicker": "Wir sind unter unseren Möglichkeiten geblieben, keine Frage, aber das auf die Mentalität der Mannschaft zu reduzieren ist zu einfach. Wir haben gute Charaktere."

Reinhardt forderte einen "optimistischeren Umgang" innerhalb des Vereins. "Jeder Spieler ist stärker, wenn er das Vertrauen seines Nebenmannes spürt. Die Mannschaft ist verantwortlich für unser sportliches Abschneiden, wir müssen ihr Rückhalt geben, sie auch gegebenenfalls mal schützen", meinte der Manager, der im Verlauf der enttäuschenden Hinrunde öffentliche Kritik an Spielern wie Ze Roberto oder Torhüter Frank Rost geübt hatte: "Das würde ich heute intern machen."

Attacke aus Aufsichtsrat bleibt ohne Konter

Auch Reinhardt selbst war zuletzt ins Kreuzfeuer geraten, nachdem Aufsichtsrat Peter Becker sich öffentlich von der Ernennung des Ex-Profis zum Sportchef distanziert hatte.

Der Manager verzichtete jedoch auf einen medienwirksamen Konter. "Ich war verwundert über seine Aussagen, weil er mir in persönlichen Gesprächen nie etwas gesagt hat", meinte Reinhardt. "Aber wenn ich respektvollen Umgang einfordere, muss ich mich auch daran halten."

Nach seiner Einarbeitungszeit will sich der Sportchef an seinen kommenden Taten "messen" lassen. "2011 wird ein Jahr, in dem beim HSV viele Weichen gestellt werden. Und ich fühle mich bereit für diese Aufgabe", sagte Reinhardt.

Talent Son fehlt HSV zum Rückrundenstart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung