Nach langer Verletzung

Robben: Es wird nicht automatisch alles gut sein

SID
Dienstag, 28.12.2010 | 12:56 Uhr
Der 26-jährige Arjen Robben wechselte 2009 von Real Madrid zum FC Bayern München
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der niederländische Flügelflitzer Arjen Robben von Bayern München sieht sich nach seiner halbjährigen Verletzungspause nicht als Heilsbringer für eine erfolgreiche Rückserie.

Der niederländische Vize-Weltmeister Arjen Robben vom deutschen Rekordmeister Bayern München sieht sich nicht in der Lage, den Klub alleine zur 23. Meisterschaft zu führen. "Ich habe ein halbes Jahr nicht gespielt. Deshalb wird es nicht automatisch so sein, dass alles wieder gut wird, wenn ich wieder spiele", sagte der 26-Jährige auf der Vereins-Homepage. Zwar werde er alles dafür geben, so schnell wie möglich wieder fit zu sein: "Aber so einfach ist das nicht."

14 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund seien "nicht einfach" aufzuholen. Die Hoffnungen der Klub-Anhänger, die Rückkehr Robbens ins Team gleiche einer Meisterschafts-Garantie, musste der Niederländer daher zerschlagen. Er könne noch nicht sagen, wann er in Topform und wieder der Alte sei. Von "mindestens einem Titel" träume er aber trotzdem.

Robben: Für mich ist wichtig, Teil der Mannschaft zu sein

Seine Verletzung habe den Offensivspieler zudem gelehrt, nicht zu weit nach vorne zu schauen. "Heute ist heute, morgen ist morgen", sagte Robben. Deshalb sei es für ihn momentan auch nicht wichtig, ob er beim Rückrundenstart der Bayern am 15. Januar beim VfL Wolfsburg auf dem Platz stehe oder nicht: "Für mich ist jetzt erstmal wichtig, dass ich wieder Teil der Mannschaft bin."

Robben, der wegen eines Muskelrisses im Oberschenkel in dieser Saison noch kein Spiel absolviert hat, war erst Mitte Dezember wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Im anstehenden Trainingslager der Bayern vom 2. bis 9. Januar im Katar soll Robben fit für die Rückrunde gemacht werden.

Nerlinger: "Van Gaal geeignet wie kein anderer"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung