Dortmunds Neven Subotic zum Titelrennen

Subotic: "Favorit ist nach wie vor der FCB"

Von SPOX
Mittwoch, 01.12.2010 | 14:07 Uhr
Neven Subotic im Duell mit Mario Gomez beim 2:0-Sieg des BVB über die Bayern im Oktober
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Borussia Dortmund dominiert die Bundesliga. Aber um das Thema Meisterschaft machen die Spieler des BVB einen großen Bogen. Für Innenverteidiger Neven Subotic bleibt ohnehin Titelverteidiger Bayern München der große Favorit.

Die Liga-Erfolgsserie von Borussia Dortmund scheint nicht abzureißen. Nach dem 4:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende hat der BVB sein Punktekonto bereits auf 37 Zähler ausgebaut und liegt weiter mit 14 Zählern Vorsprung vor Titelverteidiger FC Bayern München an der Tabellenspitze.

Innenverteidiger Neven Subotic traut dem Braten jedoch immer noch nicht.

"Meisterschaftsfavorit ist für mich nach wie vor der FC Bayern. Das ist heute so und wird auch in den nächsten zehn Jahren nicht anders sein", sagte Subotic im Interview mit "ran.de". "Der FC Bayern hat solch großartige Möglichkeiten und so herausragende Spieler, die sich kein anderer Verein leisten kann."

In der individuellen Klasse sieht der 21-Jährige den größten Unterschied zwischen seinem BVB und dem Verfolger aus München: "Jedem hier ist klar, dass wir beim BVB nicht über die allerhöchste Qualität kommen, und dass wir keinen Ribery in unseren Reihen haben, der ein Spiel mal eben im Alleingang entscheidet."

"Es ist immer schlecht, wenn man von anderen abhängig ist"

Trotz aller Erfolge in der Bundesliga gab es auch für den BVB schon Rückschläge in der laufenden Saison. Im DFB-Pokal scheiterte man bereits in der 2. Runde am Drittligisten Kickers Offenbach, in der Europa League hängt das Weiterkommen am seidenen Faden.

Am Donnerstag spielt Dortmund ohne Topstürmer  Lucas Barrios gegen  Karpaty Lwiw (18.45 Uhr im LIVE-TICKER).

Subotic: "Wir haben immer noch die Chance aufs Weiterkommen, aber wir müssen selbst dann rechnen und hoffen, wenn wir unsere beiden letzten Spiele gegen Lwiw und in Sevilla gewinnen. Und das gefällt mir nicht so gut. Es ist immer schlecht, wenn man von anderen abhängig ist."

Dortmund zwei Spiele ohne Barrios

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung